Eisenach Online

Werbung

Polizeieinsätze vom Wochenende

Verkehrsunfall nach Nachtschicht Oechsen
Da er eigenen Angaben zufolge auf dem Heimweg von seiner Nachtschicht eingeschlafen war, stieß ein 32-jähriger Fahrer eines VW Passat in der Straße der Einheit in Oechsen am Freitagmorgen gegen ein vor ihm fahrenden Pkw Toyota. Der Toyota wurde durch den Zusammenstoß noch gegen einen geparkten Opel Corsa geschoben. Die Beifahrerin im Toyota wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Fahrerlaubnis abgelaufen
Angehalten wurde am Freitag Mittag in Oechsen ein Lkw – Fahrer, weil er beim Fahren mit dem Handy telefonierte und den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die Fahrerlaubnisklassen zum Führen des LKW bei dem 55-jährigen Fahrer bereits Ende 2013 abgelaufen waren. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde aufgenommen.

Mit Laserpointer Autofahrer geblendet
Gleich mehrere Pkw – Fahrer meldeten am Freitag Abend der Polizei, dass sie beim Fahren in Richtung Dermbach von einem Laser-Pointer geblendet wurden. Das Licht käme von einem Aussichtspunkt namens «Staudblick». Auch die eingesetzte Streifenbesatzung wurde von dem Laser geblendet, konnte so jedoch auch den Standpunkt des Verursachers ausmachen. Beim Eintreffen am «Staudblick» wurden aber nur noch leere Bierflaschen und Essensreste vorgefunden.
Im Rahmen der Absuche im Bereich Dermbach wurden dann mehrere Jugendliche festgestellt, die zuvor am Staudblick gefeiert hatten. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Laser-Pointer einem 14-jährigen Dermbacher gehörte und er mit diesen die Pkw-Fahrer geblendet hatte. Der Laser Pointer wurde bei ihm sichergestellt. Eine Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Ohne «Flebben» und ohne Kennzeichen
Eine Polizeistreife der PI Bad Salzungen stellte am Samstag Nachmittag in Klings einen Jugendlichen fest, der dort mit einem Moped umherfuhr. An dem Moped befand sich kein Versicherungskennzeichen. Zudem konnte der 15-jährige Fahrer keinen Führerschein vorlegen. Gegen ihn wurde daher Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Täter beim Einbruch gestört
Ein Anwohner wurde am Samstagabend gegen 19:50 Uhr durch das Bellen seiner Hunde auf zwei Fahrzeuge im Gewerbegebiet Langenfeld aufmerksam. Die beiden Fahrzeuge fuhren unmittelbar danach zügig aus Richtung einer dort ansässigen Baumaschinen-Firma davon. Der Zeuge verständigte daraufhin die Polizei, da ihm die Sache merkwürdig vorkam. Die Beamten bemerkten dann, dass der Maschendrahtzaun der o.g. Firma aufgeschnitten wurde. Die Täter gelangten jedoch nicht in das Firmengebäude, da sie sich offenbar zuvor gestört fühlten.
Die beiden flüchtigen Fahrzeuge konnten in einer eingeleiteten Fahndung nicht angetroffen werden. Wer hat zwei Fahrzeuge im o.g. Zeitraum in das Gewerbegebiet ein- bzw. herausfahren sehen? Hinweise dazu erbittet die PI Bad Salzungen unter 03695/5510.

Schüsse im Garagenkomplex
Am Samstagabend gegen 22:30 Uhr informierte die Wache der Werratalkaserne die Polizei über mehrere Schüsse aus Richtung des benachbarten Garagenkomplexes. Bei der Überprüfung trafen die Beamten zwar keine Personen mehr an, fanden aber mehrere verschossene Patronenhülsen einer Schreckschusswaffe und stellten sie sicher. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz gegen unbekannt ein. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Bad Salzungen unter 03695/5510.

Kurioses Duo in Bad Salzungen unterwegs
Ein 28-jähriger Polofahrer wurde am Samstag gegen 23:00 Uhr von einer Polizeistreife in Bad Salzungen kontrolliert. Bei der Kontrolle war den Beamten sofort klar, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Vortest an Ort und Stelle ergab einen Wert von 1,21 Promille. Zudem gab der Fahrer an, vor Fahrtbeginn einen Joint geraucht zu haben und auch keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Eine Blutentnahme war somit unumgänglich. Den Fahrer erwarten nun mehrere Strafanzeigen.
Der Halter des VW Polo, der sich auf dem Beifahrersitz befand, war nüchtern und auch in Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis. Warum er trotzdem seinem Kumpel fahren ließ, bleibt wohl sein Geheimnis. Auch auf ihn kommt nun eine Strafanzeige aufgrund seiner Halterverantwortlichkeit drauf zu.

Schlägerei in Hämbach
Mehrere Notrufe gingen in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 00:45 Uhr ein. Die Anrufer meldeten eine Schlägerei zwischen mehreren Männern in Hämbach in Nähe der Diskothek «Palm Beach». Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, begann die Auseinandersetzung zwischen zwei Personen zunächstin der Diskothek und wurde dann durch bis zu sechs jungen Männern im Alter von 17 bis 19 Jahren auf offener Straße in Nähe der Bushaltestelle fortgesetzt.
Dabei wurden zwei Personen verletzt und durch Rettungskräfte ärztlich versorgt. Wer kann weitere Informationen zu der Schlägerei geben? Hinweise erbittet die PI Bad Salzungen unter 03695/5510.

Fahrverbot und 500,- Euro Geldbuße
Eine Polizeistreife kontrollierte am Samstag gegen 20:40 Uhr zwischen Urnshausen und Langenfeld einen Audi A4. Der 31-jährige Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Der gerichtsverwertbare Test auf der Dienststelle ergab einen Atemalkoholwert von 0,60 Promille. Er muss nun mit einem Monat Fahrverbot, 500,- Euro Geldbuße und Punkten in Flensburg rechnen.

Postkasten in Vacha gesprengt
Anwohner des ehemaligen Postgebäudes in der Vachaer Bahnhofstraße wurden am Sonntagmorgen gegen 04:40 Uhr durch einen lauten Knall unsanft aufgeweckt. Hier wurde offensichtlich ein Postkasten der Deutschen Post durch Unbekannte gesprengt. Der Anrufer reagierte umsichtig und konnte das entstandene Feuer mit Wasser selber löschen. Die eingeworfenen Postsendungen wurden größtenteils zerstört. Die letzte Leerung des Postkasten erfolgte am vergangenen Samstag gegen 10:30 Uhr. Fragen zu beschädigten Postsendungen sind an die Hotline der Deutschen Post unter 0228/4333111 zu richten.
Die KPI Suhl hat die Ermittlungen aufgenommen . Sachdienliche Hinweise bitte an die Telefonnummer 03681/320.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht
Am Freitag, dem 21.03.2014, 18.00 Uhr stellte ein 51- jähriger Mann sein Dienstfahrzeug in der Goethestraße in Vacha ab. Am Sonntag, dem 22.03.2014, 08.00 Uhr stellte der Mann fest, dass ein unbekanntes Fahrzeug gegen den geparkten VW Golf gefahren ist. An dem VW Golf war die vordere Stoßstange und der Kühlergrill beschädigt. Der Schaden an dem geparkten PKW beträgt zirka 2000 Euro. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Unfall oder zur Ermittlung des unbekannten Fahrzeugführers geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695- 5510.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top