Eisenach Online

Werbung

Schwere Körperverletzung in Tabarz

Am Dienstag, den 03.07.07 kam es gegen 18.00 Uhr in Tabarz zu einer schweren Körperverletzung.
An diesem Tag erschien gegen 21.00 Uhr ein Mann in der Verkehrspolizeiinspektion Gotha (Sitz Waltershausen) und gab an am 03.07.07 von Jugendlichen beschossen worden zu sein.
Der Mann hatte im Gesicht Verletzungen und der herbeigerufene Notarzt wies ihn in die Helios-Klinik Gotha ein. Von dort wurde er in die Augenklinik nach Erfurt verlegt. Aufgrund seines Gesundheitszustandes konnte der Geschädigte nicht vernommen werden. Die Ärzte hatten vier Diabolos aus dem Kopf-Gesicht-Bereich operativ entfernt. Ein fünftes Geschoss hatte das rechte Auge zerstört und sitzt in der Augenhöhle fest.
Die Kripo Gotha bildete eine Arbeitsgruppe und am 05.07.07 konnten die Täter namentlich bekannt gemacht werden.
Als Haupttäter wurde ein 17-jähriger Jugendlicher aus Tabarz ermittelt. Die drei anderen Täter sind im Alter von 16-22 Jahren und sind ebenfalls in Tabarz wohnhaft. Bei den durchgeführten Hausdurchsuchungen wurden die Luftdruck- und Soft-Air-Waffen gefunden.
Der Geschädigte selbst war in der zurückliegenden Zeit öfter als Zielscheibe für Streiche durch andere benutzt worden.
«In diesem Fall sind die Täter jedoch mehr als einen Schritt zu weit gegangen.
Das Augenlicht kann dem Mann nicht wieder gegeben werden. Ein jeder weiß, wie wichtig zwei gesunde Augen sind. Es ist natürlich auch sehr tapfer in der Mehrzahl mit Waffen, gleich welcher Art, sich einem einzelnen Menschen gegenüber zu behaupten. Das Schuldgefühl, einem anderen Menschen schwer verletzt zuhaben, werden sie wohl immer mit sich tragen», so die Polizeisprecher Detlev Kasch.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top