Eisenach Online

Werbung

Schwerer Arbeitsunfall an der ICE-Trasse bei Langewiesen

Am Montag, den 01.September 2008 ereignete sich an der im Bau befindlichen ICE-Trasse ein schwerer Arbeitsunfall.
4 Arbeiter waren dabei einen Stahlkorb zu fertigen der für ein Widerlager am Brückenende gebraucht wird.
Bei der Montage des Korbes brach das bereits bestehende Gerüst in sich zusammen und begrub zwei Arbeiter unter sich.
Durch die Wucht des Aufpralles und das hohe Gewicht der Konstruktion wurden ein Arbeiter schwer und ein Arbeiter tödlich verletzt.
Ein dritter Arbeiter, der von einer Verschalung herabgesprungen war um zu helfen, hatte sich eine Ferse gebrochen.
Der 4. Arbeiter stand etwas am Rand und wurde nur leicht verletzt.
Die beiden schwer verletzten Arbeiter wurden mit dem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser gebracht.
Freiwillige Feuerwehren aus der Umgebung kamen zum Einsatz.
Die zuständige Staatsanwaltschaft Erfurt wurde informiert.
Das Amt für Arbeitsschutz war vor Ort.
Die Ermittlungen zur Unglücksursache wurden aufgenommen.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt liegen noch keinerlei Erkenntnisse vor.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top