Eisenach Online

Werbung

Steuerhinterziehung und Sozialversicherungsbetrug aufgedeckt

Durch umfangreiche Ermittlungen deckten Zöllnerinnen und Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt, Standort Suhl, in einer Dachdeckerfirma im Landkreis Schmalkalden- Meiningen Steuerhinterziehung und Sozialversicherungsbetrug mit einem Gesamtschaden von 540000 Euro auf.
Der 45-jährige Geschäftsführer dieser Firma hatte über mehrere Jahre hinweg den Sozialversicherungsträgern in insgesamt 84 Fällen Arbeitsentgelt vorenthalten und veruntreut. Die Schadenssumme dieser Handlungen belief sich auf 110000 Euro.
Um dies zu verschleiern, zahlte er seinen Arbeitnehmern einen Teil ihres Lohnes «schwarz» aus oder meldete sie erst gar nicht zur Sozialversicherung an.
Die Höhe der dadurch hinterzogenen Steuern belief sich auf 430000 Euro.

Das Amtsgericht Meiningen verurteilte den 45-jährigen Geschäftsführer im Januar 2011 zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und 6 Monaten. Die Vollstreckung wurde für 3 Jahre zur Bewährung ausgesetzt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top