Eisenach Online

Werbung

Strohladung verloren

Glück hatten Verkehrsteilnehmer am 12.02.2009 gegen 12.30 Uhr in der Bahnhofstraße in Waltershausen, als ein Lkw mit Anhänger die Brücke am Bahnhof durchfuhr.
Der Fahrer aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen hatte seinen Lkw und den Anhänger mit Strohballen beladen und dabei die Gesamthöhe von 4 m überschritten.
Beim Durchfahren der Brücke, die nur eine Durchlasshöhe von 4 m anzeigt, blieb die Ladung an der Brücke hängen und ein Teil der Strohballen, mit einem Gewicht von je ca. 250 Kg, stürzten auf die Fahrbahn.
Zum Glück befand sich kein weiteres Fahrzeug hinter dem Lkw.
Dieser wurde durch die Verkehrspolizei auf den Bahnhofsvorplatz geleitet. Dort musste der Fahrer die Ladung soweit abladen, bis die vorgeschriebene Höhe hergestellt war. Erst dann konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Der § 22 Absatz 2 der Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass Fahrzeuge und Ladung nicht höher als 4 Meter und nicht breiter als 2,55 Meter sein dürfen.

Eine Anzeige wurde gefertigt, die eine empfindliche Strafe mit Punkten in Flensburg nach sich zieht.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top