Eisenach Online

Werbung

Taschenfund im Bahnhof Herleshausen

Bereits am Donnerstag (25. März) wurde auf dem Bahnhof von Herleshausen gegen 16.42 Uhr eine Tasche festgestellt. Diese lang am Bahnsteig 1 auf einer Bank. Durch den Bundesgrenzschutz (BGS) wurden sofort Maßnahmen eingeleitet. Spezialisten des Landeskriminalamtes Thüringen (LKA) wurden mit einem Hubschrauber zum Fundort gebracht. Sie öffneten die Umhängetasche und fanden nur persönliche Sachen. Auf Grund der gegenwärtigen Sicherheitslage sei diese Maßnahme erforderlich gewesen, so der BGS in Erfurt.
Durch die polizeiliche Maßnahme gab es auf der Strecke bis zu zwei Stunden Verspätungen bei den Zügen. Züge standen in Eisenach, Bebra und Herleshausen.
Obwohl Herleshausen in Hessen liegt, kamen in der Gefahrenabwehr Thüringer Kräfte zum Einsatz. Sie sind schneller in diesem Bereich verfügbar gewesen. Sie handeln auf Grundlage einer Vereinbarung.

Rainer Beichler |

Werbung
Top