Eisenach Online

Werbung

Tötungsdelikt an Mary-Jane Blümel

Die von der Gerichtsmedizin Jena untersuchte Kindesleiche der Mary-Jane Blümel wurde am Mittwochnachmittag durch die zuständige Staatsanwaltschaft Meiningen zur Beerdigung freigegeben. Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen sind damit jedoch noch nicht abgeschlossen. Aus diesem Grund können in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen weiterhin keine Angaben zu den Umständen, wie das Kind zu Tode kam, bekannt gegeben werden.

Die Sonderkommission Mary der Polizeidirektion Suhl führt die Ermittlungen umfassend fort. Unter anderem werden am Freitag, dem 01.07.2011, weitere Suchmaßnahmen mit Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei Erfurt im weiteren Umfeld des Auffindeortes der Kindesleiche in Zella-Mehlis durchgeführt.
Alle bisherigen Suchmaßnahmen haben nicht zur Auffindung der Schultasche von Mary-Jane geführt.

Die Schwerpunkte der Ermittlungsarbeit der Soko beziehen sich auf das Umfeld der Schiller-Schule Zella-Mehlis, mögliche Schulwege, die Mary-Jane zur elterlichen Wohnung gegangen sein kann, und das Wohngebiet, in welchem das Kind zu Hause war.

Gleichlaufend wird Hinweisen nachgegangen, die aus dem gesamten Bundesgebiet in hiesiger Dienststelle eingegangen sind. Von den über 1000 Hinweisen werden zurzeit 430 konkrete Spuren und Verdachtsrichtungen verfolgt bzw. bearbeitet.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top