Eisenach Online

Werbung

Toter Schwan am Siebenbornteich

Am Samstag gegen 08.00 Uhr wurden Polizeibeamte zum Siebenbornteich in Eisenach gerufen. Dort hatte ein Anwohner der Siebenbornstraße einen Schwan tot aufgefunden. Noch am Vorabend war der Schwan unversehrt gesehen worden.
Nach den augenscheinlichen Verletzungen zu urteilen, könnte das Tier von einem Hund getötet worden sein. Bereits in der Vergangenheit habe sich an gleicher Stelle ein ähnlicher Vorgang ereignet. Dabei sollen Hunde auf einen Schwan gehetzt worden sein.
Zeugen für den Vorfall werden gebeten sich bei der Polizei Eisenach oder der Stadtverwaltung Eisenach zu melden.
Der Schwan wurde von Kameraden der Berufsfeuerwehr Eisenach geborgen.
Die Polizei Eisenach weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass im gesamten Stadtgebiet Hunde anzuleinen sind. Dies gilt ebenso im Bereich des Siebenbornteiches. Außerdem ist es untersagt Hunde im Siebenbornteich baden zu lassen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top