Eisenach Online

Werbung

Unfall mit einer getöteten und vier verletzten Personen

Am Montag, 15.06.2009, gegen 18.40 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A 4, zwischen den Anschlussstellen Wandersleben und Neudietendorf, Richtungsfahrbahn Dresden. Nach ersten Ermittlungen ereignete sich der Verkehrsunfall wie folgt:
Ein Pkw mit Anhänger aus Tschechien befuhr den rechten Fahrstreifen. Der 21-jährige Fahrer eines VW-Kleintransporter wollte den tschechischen Pkw überholen und kommt auf Grund von Aquaplaning ins Schleudern. Er stößt gegen die Mittelleitplanke, prallt von dieser ab und wird nach rechts gegen den Pkw mit Anhänger geschleudert.
Beide Fahrzeuge kommen in Folge nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrechen die rechte Leitplanke und nach einem Abhang von ca. 5 Metern, auf einem Feldweg neben der Autobahn zum Stehen.
Eine im Fond des tschechischen Pkw mitfahrender, vermutlich nicht angeschnallter 44-jähriger tschechischer Bürger, wird bei dem Verkehrsunfall aus dem Fahrzeug geschleudert und verstirbt noch an der Unfallstelle.
In dem tschechischen Pkw wurden der Fahrer und Beifahrer leicht verletzt und im Krankenhaus ambulant behandelt.
Auch der Fahrer und Beifahrer des Kleintransporters wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, wobei der Beifahrer nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden konnte und der Fahrer entsprechend der Schwere seiner Verletzungen stationär aufgenommen wurde.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top