Eisenach Online

Werbung

Unfallflucht erfolgreich aufgeklärt

Am Samstag, dem 20.11.2010, ereignete sich in den Morgenstunden ein Unfall auf der BAB 4, Richtungsfahrbahn Frankfurt, im Bereich der Baustelle Sättelstädt.

Ein 72-jähriger Saarländer war mit seinem Sattelzug unterwegs. Auf Grund mangelnder Aufmerksamkeit in Verbindung mit unangepaßter Geschwindigkeit übersah er die Verschwenkung der Baustelleneinfahrt und beschädigte 6 beleuchtete Warnbaken. Er setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Was er nicht wusste – in einem nachfolgendem Pkw saß ein Kripobeamter der PD Gotha, der die Autobahnpolizei unverzüglich informierte. Der Lkw-Fahrer fuhr dann kurze Zeit später auf den Parkplatz Hainich. Dort besah er sich jedoch nur seine Schäden am Lkw, um seine Fahrt erneut fortzusetzen.
An der Anschlussstelle Eisenach-West wurde er dann von einem Fahrzeug der Autobahnpolizei gestellt. Es wurde eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen, mit dem Fahrer wurde eine Beschuldigtenvernehmung durchgeführt.
Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 4500€ geschätzt.

Am gleichen Tag wurde im Bereich Eisenach ein polnischer Autotransporter festgestellt, der offensichtlich überladen war. Bei einer anschließend durchgeführten Wägung ergab sich eine Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichts um 33 Prozent. Ein Pkw wurde abgeladen und in der Nacht von einem anderen Fahrzeug abgeholt.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 255 € als zu erwartende Geldbuße hinterlegen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top