Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Unfallflucht nach Kollision mit Bundeswehr-LKW und PKW [Update]

Update-Abschlussmeldung: Über den Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Bundeswehr-Lkw zwischen Ruhla und Thal am Freitag wird ergänzend mitgeteilt, dass die letztendlich drei Unfallgeschädigten unmittelbar nach erfolgter ärztlicher Begutachtung im Eisenacher Klinikum dieses wieder verlassen konnten und demnach keine ernstlichen Verletzungen erlitten hatten. Der Gesamtschaden bei diesem Unfall kann sich auf ca. 160.000 Euro belaufen. Die Landesstraße zwischen Thal und Ruhla war bis Freitagabend, 19:45 Uhr voll gesperrt.

Vorheriger Bericht: Am heutigen Freitag kam es gegen 12.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der L2119 zwischen Ruhla und Thal. Zu diesem Zeitpunkt war eine Kolonne von Bundeswehrfahrzeugen in Richtung Ruhla unterwegs. Nach bisher vorliegenden Informationen hat der Fahrer eines unbekannten Lkw aus Richtung Ruhla im Kurvenbereich seine Fahrbahn nicht eingehalten. Es kam zur Kollision mit einem Bundeswehr-Lkw und einem weiteren Pkw. Der unbekannte Lkw fuhr in Richtung Thal davon. Bei der Kollision wurden zwei Insassen des Bundeswehr-Lkw und der Pkw-Fahrer verletzt. Der Grad der Verletzung ist bisher nicht bekannt. Die L2119 ist zum jetzigen Zeitpunkt voll gesperrt.

Wer kann Angaben zu dem unbekannten Lkw machen? Vermutlich befanden sich Mineralöl-Fässer auf dem gesuchten Lkw.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei Eisenach 03691-261124 entgegen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top