Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Verkehrskontrollen rund um den Kindel

Am Wochenende fand auf dem Kindel wieder eine Veranstaltung vom German Race Wars (GRW) statt. Sonntag wurde, federführend durch die Polizeiinspektion Eisenach, eine Komplexkontrolle in der Zeit von 06.00 Uhr bis 12.00 Uhr um den Kindel herum durchgeführt.

Dabei waren Beamte der Polizeiinspektion Zentrale Dienste Gotha, der Verkehrspolizeiinspektion Gotha und ein Mitarbeiter der DEKRA. An der Kontrolle nahmen insgesamt 34 Beamte und ein Rauschgiftsuchhund teil.

Es wurden Alkohol- und Drogenkontrollen bei Personen sowie Kontrollen an den Fahrzeugen durchgeführt.

Um den Kindel herum waren zusätzlich mehrere Geschwindigkeitsmesspunkte aufgebaut. So zum Beispiel in Stockhausen und an der B84.

Es wurden 36 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Auf der B 84 war der Schnellste mit 125 km/h bei erlaubten 100 km/h unterwegs.
Innerhalb der Ortschaft Stockhausen fuhr ein Kradfahrer mit 100 km/h bei erlaubten 60 km/h in die Messung. Ihn erwarten nun ein Monat Fahrverbot, 160 € Bußgeld und drei Punkte in Flensburg.

In der Kontrollstelle in der Hörselbergstraße auf dem Kindel wurden in der Zeit insgesamt etwa 200 Fahrzeuge und deren Insassen kontrolliert.

Im Ergebnis wurden neun Fahrzeugführer unter Alkohol stehend festgestellt.
Los ging es um 06.30 Uhr mit einem Mopedfahrer, der 1,43 Promille «pustete». Das war aber noch steigerungsfähig. Ein Kradfahrer hatte später 1,59 Promille in der Atemalkoholmessung. Spitzenreiter an diesem Morgen war ein Pkw-Fahrer mit 1,80 Promille.
Die drei Kraftfahrer konnten ihren Führerschein gleich bei den Polizeibeamten lassen.
Einer weiterer Fahrzeugführer fuhr ohne Fahrerlaubnis.

Weiterhin wurde ein Fahrer festgestellt, der Betäubungsmittel genommen hatte.

Bei 19 Fahrzeugen war die Betriebserlaubnis erloschen, weil an den Autos Teile angebaut wurden, die in den Fahrzeugpapieren nicht eingetragen waren oder laut StVZO nicht zugelassen sind.

22 Fahrzeuge wiesen technische Mängel auf und müssen nun nach erfolgter Instandsetzung zur Kontrolle erscheinen.

Der Rauschgiftsuchhund wurde an fünf Autos zur Suche nach Drogen eingesetzt, kam aber nicht zum Erfolg.

Rainer Beichler |

Werbung
Top