Eisenach Online

Werbung

Verkehrsunfall mit einer getöteten und zwei schwerverletzten Personen

Am Freitag, 24.04.2009 gegen 16.15 Uhr ereignete sich auf der BAB 4 in Richtung Eisenach, kurz nach der AS Neudietendorf ein Verkehrsunfall, in dessen Folge eine Person getötet und zwei Personen schwer verletzt wurden.
Nach ersten Ermittlungen fuhr der später verunfallte Pkw aus Sachsen-Anhalt auf der mittleren Fahrspur als plötzlich ein auf der rechten Fahrspur fahrender Kleintransporter einen vor ihm fahrenden Lkw überholen wollte und dazu auf die mittlere Fahrspur wechselte. Dies geschah wohl so unerwartet für den Fahrer des Pkw, dass dieser nach links ausweichen musste, um einen Unfall zu vermeiden. In der Folge kam dieser ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Hang und schleuderte wieder zurück auf die Fahrbahn. Dabei überschlug sich das Fahrzeug.
Die drei jungen Männer zwischen 23 Jahren und 37 Jahren wurden durch Rettungskräfte aus dem Fahrzeug geborgen. Ein Mann verstarb vor Ort, die beiden Anderen wurden schwer verletzt in ein Erfurter Krankenhaus gebracht.
Der entstandene Sachschaden wurde durch die aufnehmenden Beamten auf ca. 6000 € geschätzt.
Die BAB 4 war während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten von 16.30 Uhr bis 18.45 Uhr voll gesperrt. Ab 18.45 Uhr wurde ein Fahrstreifen freigegeben und ab 19.15 Uhr war die BAB 4 in Richtung Eisenach wieder voll befahrbar.
Der Verkehr in Richtung Westen staute sich zeitweise auf eine Länge von vier Kilometer.
Durch unvernünftige Verkehrsteilnehmer kam es zwischenzeitlich zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich der AS Neudietendorf, da diese die Autobahn, entgegengesetzt fahrend, verlassen wollten.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top