Eisenach Online

Werbung

Vier Löscheinsätze am Wochenende

Zu vier Löscheinsätzen wurde die Eisenacher Berufsfeuerwehr von Freitagabend (24. April) bis Sonntagnachmittag (26. April) gerufen.
Ein nicht angemeldetes Lagerfeuer auf dem Gelände hinter dem Technischen Hilfswerk war am Freitag kurz nach 20 Uhr der Grund für die Alarmierung der Feuerwehr. Die vier Wehrleute löschten das Feuer mit 600 Litern Wasser.

Am Samstag, 25. April, wurden die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte kurz vor 14 Uhr zu einem Feuer in einem Garten nahe der Gothaer Straße gerufen. Die 13 Feuerwehrmänner löschten den Brand an einem unbewirtschafteten Hanggelände mittels C-Rohr, 5000 Litern Wasser und Schaufeln. Auch zwei Pulverlöscher von einem Nachbarn wurden mit zur Brandbekämpfung eingesetzt. Aufgrund der ungünstigen Lage musste zudem mit Hilfe von Druckschläuchen die Wasserzufuhr von einem Hydranten zum Brandort gesichert werden. Die Wehren waren mit vier Fahrzeugen im Einsatz. 14.22 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.
Ebenfalls am Samstag, kurz vor 20.30 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr in den Mosewald gerufen. Ein Baumstumpf brannte. Mit Motorsäge und Axt zerteilten die vier Wehrleute den Stumpf und löschten das Feuer mit Wasser.

Rauch aus einem Container mit Bauschutt in der Altstadtstraße war am Sonntag, 26. April, 13.07 Uhr der Grund für einen weiteren Löscheinsatz. Die Berufsfeuerwehr war mit sechs Männern und drei Fahrzeugen am Einsatzort. Per Schnell-Angriff und mit 3200 Litern Wasser war der Brand 13.31 Uhr gelöscht.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top