Eisenach Online

Werbung

Zerstörung einer Verkehrsüberwachungsanlage

Zwischen Gotha und Bad Langensalza wurde auf der B 247 ein Projekt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf einbahnigen, zweistreifigen Außerortsstraßen, genannt «AOSI», gestartet. Für Projekt wurde unter anderem auch für die B 247 ausgewählt, da sich dieser Streckenabschnitt als besonders unfallträchtig herausgestellt habe.
Wissenschaftlich begleitet wird dieses Projekt durch die Technische Universität Dresden sowie dem Institut für Straßenverkehr in Köln.
Aufgebaut wurden insgesamt vier ortsfeste Geschwindigkeistüberwachungsanlagen, die allerdings noch nicht in Betrieb waren.

Um so unverständlicher ist es, dass Unbekannte genau diese Anlage in der Nacht vom 28. zum 29. Mai zerstört haben. Der Schaden wird vorläufig auf ca. 12000 Euro geschätzt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top