Eisenach Online

Werbung

Zeugenaufruf – Versuchte Vergewaltigung

Zu einer versuchten Vergewaltigung kam es am Dienstag zwischen den Ortschaften Fröttstädt und Hörselgau im Landkreis Gotha.
Es muss gegen 22.30 Uhr gewesen sein, als die 21-Jährige später Geschädigte auf der Straße vom Bahnhof Fröttstädt zu Fuß in Richtung Hörselgau unterwegs war.
Bereits kurz nach dem Bahnhof vernahm die junge Frau schnelle Schritte hinter sich, die sich näherten. Noch in der Meinung, die Person gehe an ihr vorbei, griff der Täter zu. Er nahm die Frau in den Schwitzkasten und forderte sie auf, sich auszuziehen. Der Forderung verlieh der Täter Nachdruck, indem er der Frau ein Messer an den Hals hielt. Die junge Frau wehrte sich, verletzte sich am Messer, aber letztendlich ließ der Täter von ihr ab.

Beschrieben wurde der Täter wie folgt:
ca. 170 cm groß, normale Statur; hatte einen sogenannten Ziegenbart, schwarze Haare, an den Seiten wegrasiert, Deckhaare kurz.
Er sprach deutsch mit rauer deutlicher Stimme, dabei war er bekleidet mit:
– dunkler Bomberjacke
– weite schwarze Hose bis zu den Knien hochgekrempelt
– schwarze Springerstiefel
– eine helle Panzerkette um den Hals
– schwarzer Rucksack

In diesem Zusammenhang hat die Kriminalpolizei folgende Fragen:
– Gibt es Zeugen zu diesem Vorfall ?
– Gibt es Zeugen, die die Personen um die o.g. Zeit auf der Straße Zwischen dem Bahnhof Fröttstädt und der Ortschaft Hörselgau gesehen haben ?
– Kennt jemand eine Person auf die die Beschreibung zutrifft ?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gotha unter Tel.: 03621/781424 oder jede andere Polizeidienststelle

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top