Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Zu Rosenmontag war Winter angesagt

Auf Grund der Witterungsbedingungen kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eisenach gestern und heute Nacht zu 21 Verkehrsunfällen. Zwei endeten mit Personenschäden.
Gegen 17 Uhr drehte sich auf den Bundesstraßen (7, 19, 84 und 250) kein Rad mehr, ebenso auf den Landstraßen und in der Stadt Eisenach. Starker Schneefall führte schnell zu einer geschlossenen Schneedecke. LKW und PKW standen quer auf der Fahrbahn. An der Einmündung zur Hospital-/Georgenstraße kam ein Stadtbus nicht um die Kurve. Auch am Markt rutschte ein Bus an die Begrenzungsblöcke und so staute sich der Verkehr weiter. Der Bus wurde dann nach längerer Zeit durch den Stadtbauhof wieder flott gemacht.
Auf der Hohen Sonne kam der Verkehr ebenfalls zum erliegen.
Der Winterdienst war im Einsatz, gegen 21 Uhr normalisierte sich der Verkehr etwas.
Da sich die Autofahrer entsprechend der Witterungsbedingungen mit angepasster Geschwindigkeit auf den Straßen fortbewegten, kam es am Abend und in der Nacht zu keinen weiteren Unfällen.

Zwischen Mihla und Creuzburg verunglückte gestern gegen 10 Uhr eine Frau mit einem Mazda. In einer Linkskurve, Höhe Wasserhäuschen, war sie nach rechts von der völlig mit Schnee bedeckten Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. Am Auto entstand Totalschaden, die Fahrerin wurde leicht verletzt.

Zwischen Creuzburg und Volteroda ist gegen 13.30 Uhr ein Laster umgekippt. Der Mühlhäuser LKW-Kipper vom Typ Renault kam auf winterglatter Straße in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er rutschte etwa 25 Meter seitlich die Böschung entlang., bis er umkippte. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Der Sachschaden liegt bei 8500 Mark.
Wegen der Bergungsmaßnahmen, die sich auf Grund des Schneefalles hinzogen, wurde die B 250 zeitweise voll gesperrt. Diese dauerte bis 16.50 Uhr.

Ein 18-jähriger Autofahrer verursachte auf der B 7a, zwischen Pferdsdorf und dem Gewerbegebiet Krauthausen einen Unfall. Er kam auf vereister Straße mit seinem Seat nach links ab und fuhr in ein Buswartehäuschen hinein. Der junge Mann hatte Glück und wurde nicht verletzt. Es kam jedoch zu einem Sachschaden von rund 6000 Mark.

Nackter Mann auf der Autobahn
Gestern erhielt die Polizei gegen 8.45 Uhr die Mitteilung, dass sich ein nackter Mann mit einem Fahrrad auf der Autobahn bei Gerstungen befindet und sein Rad in Richtung Eisenach schiebt. Der Sache wurde nachgegangen und der Mann durch Beamte des BGS aufgefunden. Er kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.
Welche Ursachen diesem Sachverhalt zugrunde liegen, sind nicht bekannt. Die Bearbeitung liegt bei der Polizei Bad Hersfeld.

Der Bus wird gezogen

Rainer Beichler |

Werbung
Top