Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Zwei Polizisten für «Copcare» unterwegs

Am 21. Mai sind Birgit Mücke (Polizei Wuppertal) und Detlef Glomp (Polizei Berlin) mit dem Rad am Brandenburger Tor zu einer http://www.copcare.de/TOUR/CC-Tour2006/Tourberichte.htm(Tour) nach Wuppertal aufgebrochen. Sonntag trafen die beiden Beamten in Eisenach ein und übernachteten in der PI Eisenach. Dort gibt es für Polzisten Zimmer, die für Übernachtungen genutzt werden können.
Die beiden Radsportler sind für den Verein «Copcare – Helfende Hand» unterwegs. Mit der Tour wollen sie auf ihre Vereinsarbeit aufmerksam machen und Spendengelder sammlen. Sie besuchen dabei die Polizeidienststellen auf ihrer Radtour. Von der PD Gotha aus kamen sie in die Wartburgstadt.

Der Verein kümmert sich um Polizisten und Angehörige, bei Notfällen, so bei Todesfällen oder Verletzungen in Ausübung des Dienstes bei der Polizei. Er leistet unbürokratische Soforthilfe.
In Eisenach wurden sie von Polizeidirektor Raymond Walk verabschiedet. PHK Ronny Groos übergab den Vereinsmitgliedern 309 Euro als ersten Teil der Spendenaktion in der PI und PD.

Drei Eisenacher Polizisten begleiteten die Copcare-Fahrer noch ins Hessische. Melsungen sei das Ziel am Montag. Am 2. Juni wollen sie nach rund 950 Kilometern Wuppertal erreichen. Detlef Glomp ist gar mit einem zivilen Dienstrad der Berliner Polizei unterwegs.

Bereits 2001 gab es eine Radtour Wuppertal-Berlin. 2002 ging es in Etappen nach Rom.
Der Verein «Copcare – Helfende Hand» wurde im Juni 2000 gegründet und entstand aus einem Internetclub von Polizisten. Heute hat der Verein bundesweit 250 Mitglieder.

Spenden für die Helfende Hand

Rainer Beichler |

Werbung
Top