Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia: © Gina Sanders

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia: © Gina Sanders

Energiesparen ist gelebter Umweltschutz

Am 5. Juni ist Weltumwelttag. Seit 1976 finden an diesem Tag weltweit Aktionen statt, um auf den Wert einer intakten Umwelt aufmerksam zu machen. Ramona Ballod, Energiereferentin der Verbraucherzentrale Thüringen, erklärt dazu: „Energiesparen ist gelebter Umweltschutz. Jeder kann im Alltag einen Beitrag dazu leisten, unseren Kindern und Enkeln eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen.“ Bei der konkreten Umsetzung dieses Ziels helfen die Energieberater der Verbraucherzentrale Thüringen. Die Ingenieure, Architekten oder Bauphysiker sind kompetente Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die Themen Energiesparen im Haushalt und effizientes Heizen.

Aber auch für Hauseigentümer, die bereits erneuerbare Energien nutzen, kann eine Beratung sinnvoll sein. „Wer zum Beispiel wissen möchte, ob seine Solarthermieanlage optimal läuft oder ob sich noch mehr herausholen lässt, kann unseren neuen Solarwärme-Check nutzen“, sagt Ramona Ballod. Der Solarwärme-Check findet Schwachstellen und zeigt an, welche Verbesserungen möglich oder sogar nötig sind. Hierzu überprüft ein Energieberater der Verbraucherzentrale bei einem Vor-Ort-Termin zentrale Komponenten der Anlage und schließt Messgeräte für die Aufzeichnung wichtiger Systemtemperaturen an.

Mehr Informationen zum Solarwärme-Check sowie zu allen anderen Beratungsangeboten der Verbraucherzentrale gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de. Termine können unter 0800 – 809 802 400(kostenfrei) vereinbart werden. In Eisenach findet die Beratung im Bürgerbüro am Markt 22 statt. Eine Terminvereinbarung für Eisenach ist auch möglich unter 03691 670800. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Felix Berg

    Das sparen der Bürger nutzt alles nichts wenn der Staat auf Mobilität setzt. Schienenrückbau und den Güterverkehr auf die Straße, Pendler gleich dazu. Auch der Luftraum bleibt nicht verschont, alle par Sekunden erhebt sich ein Urlaubsflieger. Das gute am sparen liegt also bei denen die daran verdienen und denen die Umwelt schnurps egal ist. Was Politiker schwätzen passt absolut nicht zudem was sie in der Realität veranlassen wenn Lobbyisten mit Leckerli winken.

Top