Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia.com : © Gina Sanders

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia.com : © Gina Sanders

Heiz-Check prüft Heizsystem auf Herz und Nieren

Verbraucherzentrale gibt Tipps zur Optimierung der Heizung: Das derzeitige Winterwetter hat auch seine schönen Seiten. So zum Beispiel sind die Außentemperaturen ideal, um das Heizsystem des Eigenheimes einmal gründlich durchchecken zu lassen. Der Heiz-Check der Verbraucherzentrale Thüringen hilft, die Heizung zu optimieren und so die Heizkosten zu senken.

Die Heizkosten sind in vielen Privathaushalten der größte Posten beim Energieverbrauch. Entscheidend für den Geldbeutel ist dabei die Effizienz, mit der die Wärme erzeugt und im Haus verteilt wird. Der Heiz-Check der Verbraucherzentrale Thüringen verschafft Hauseigentümern Klarheit darüber, was ihr Heizsystem tatsächlich leistet und welche Einsparmöglichkeiten es gibt.

Der Heiz-Check besteht aus zwei Besuchen des Energieberaters an aufeinanderfolgenden Tagen. Zwischen den Terminen zeichnen Messgeräte wichtige Systemtemperaturen auf. Zudem werden der Dämmstandard von Rohren und Armaturen überprüft und Daten wie Alter und Dimensionierung des Systems, der Verlauf der Raumtemperatur und der Vorjahresverbrauch erfasst. Schließlich werden alle Komponenten der Anlage, etwa Kessel, Warmwasserspeicher, Mischer und Ventile, in Augenschein genommen. Auf dieser Basis erhält der Hausbesitzer Empfehlungen, wie die Effizienz des bestehenden Heizsystems verbessert werden kann. Selbst kleinere Maßnahmen können hier schnell über hundert Euro Ersparnis im Jahr bringen.

Der Heiz-Check ist ein Angebot für alle privaten Verbraucher, die z.B. einen Gas-, Öl- oder Holzheizkessel, eine Fernwärmestation oder eine Wärmepumpe zuhause haben. Der Heiz-Check kann nur in der Heizperiode durchgeführt werden. Termine für den Heiz-Check können unter der kostenlosen Nummer 0800 – 809 802 400 oder unter 0361 – 555140 gebucht werden. Der Heiz-Check wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert, so dass die Kostenbeteiligung nur 40 Euro beträgt. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis ist der Heiz-Check kostenlos. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top