Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stephan Masch

Beschreibung:
Bildquelle: Stephan Masch

16. LINDIG Benefiz GolfCup hilft todkranken Kindern

7.000 Euro Spenden für´s Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz gesammelt

Der traditionelle LINDIG GolfCup fand in diesem Jahr schon zum 16. Mal im Wartburg Golfpark in Eisenach statt. Unter dem Motto «Bälle schlagen für einen guten Zweck» lud die LINDIG Fördertechnik GmbH am 6. September 2014 interessierte Gäste ein, um Sport zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland zu treiben. Über 90 Golfbegeisterte aus ganz Deutschland folgten der Einladung in die Welterberegion Wartburg-Hainich. Hunderte Bälle wurden für das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz geschlagen. «Für mich als Vater zwei gesunder Kinder aber auch als Unternehmer ist es eine Verpflichtung, soziales Engagement für unsere Gesellschaft zu übernehmen. Die LINDIG Fördertechnik GmbH war und ist ein starker Partner an der Seite von Familien mit todkranken Kindern und dies wird auch weiterhin so bleiben» unterstrich Geschäftsführer Sven Lindig das Engagement der LINDIG Fördertechnik GmbH für das Kinderhospiz. Er selbst ist seit 2009 ehrenamtliches Mitglied im Freundeskreis «Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland», dem Willibald Böck, Minister a.D., als ehrenamtlicher Präsident vorsteht. «Es freut mich sehr, dass auch in diesem Jahr zahlreiche Freunde unserer Einladung gefolgt sind, um sich gemeinsam mit uns für todkranke Kinder und deren Familien zu engagieren. Ein herzlicher Dank an Alle, die zu diesem Spendenerfolg beigetragen haben», so Sven Lindig. Vom Spendenerfolg begeistert, entschloss sich der 42-jährige Unternehmer, spontan die Spendensumme der Golfer von 3855 Euro auf 7.000 Euro zu erhöhen. Die LINDIG Fördertechnik GmbH ist seit dem Jahr 2006 offizieller Partner des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. Mehr als 37.000 Euro Gesamtspenden des Unternehmens kamen bisher dem sozialen Projekt im Thüringer Wald direkt zugute. 45.000 Kinder- und Jugendliche sind in Deutschland von einer tödlichen, lebenslimitierenden Krankheit betroffen. Das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz gibt den betroffenen Familien die Möglichkeit bis zu 28 Tage im Jahr hier zusammen einzuziehen. Das ganzheitliche Pflege- und Betreuungskonzept bietet nicht nur die liebevolle und optimale Pflege für das schwer kranke Kind, vielmehr ist es eine umfassende Familienhilfe. Die Entlastungsaufenthalte stärken das gesamte Familiensystem, schaffen neue Kraft bei den betroffenen Eltern für die oftmals sehr aufwendige 24-Stunden-Pflege des kranken Kindes und fördern auch die gesunden Geschwisterkinder. 27 fest angestellte Mitarbeiter und viele ehrenamtliche Helfer arbeiten aktuell dort. Der gemeinnützige Trägerverein ist dauerhaft zu einem Höchstmaß auf Spenden angewiesen, um sein wichtiges Hilfsangebot aufrechterhalten zu können. Mehr als 800.000 Euro werden an Spenden pro Jahr benötigt, um allein den Betrieb der sozialen Einrichtung sicherzustellen, da die gesetzliche Finanzierung hierzu nicht ausreicht. Mehr als 350 betroffene Familien aus dem gesamten Bundesgebiet nutzten seit der Einweihung des Kinder- und Jugendhospizes im November 2011, das stationäre Hilfeangebot des Trägervereins.

Weitere Informationen unter www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de oder www.facebook.com/kinderhospiz. Spendenkonto , IBAN: DE64860205000003566900.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top