Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

2. Elisabethtafel auf dem Eisenacher Marktplatz

Die Elisabethtafel im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg. Ungefähr 500 Portionen Suppe und einige hundert Tassen Kaffee wurden umsonst ausgegeben.

Es war schön, dass sich auch einige Prominente, wie z.B. der Landesbischof und der Oberbürgermeister, ganz selbstverständlich mit an die Elisabethtafel gesetzt und mitgegessen haben. – Alle, die diese Tafel organisiert hatten, waren sofort danach einhellig der Meinung: Das machen wir im Jahr 2008 wieder.

Am Donnerstag fand nun die 2. Elisabeth-Tafel in Eisenach auf dem Marktplatz statt. Erneut kamen viele Eisenacher zur Tafel und ließen sich die Erbsensuppe schmecken. Gekocht wurde die 500 Portionen von den Johannitern aus Bad Langensalza, die zum Kreisverband der Johanniter-Unfallhilfe Wartburg, Bad Langensalza gehören.

Wie im letzten Jahr wurde die Tafel wieder von der evangelischen und der katholischen Kirchgemeinde sowie von der Caritas und der Diakonie organisiert und verantwortet.

Sponsoren waren die Bäckereien Liebetrau und Rabe sowie der Eine-Welt-Laden Eisenach.

Cornelia Braun verteilte als Elisabeth Rosen auf dem Marktplatz, die Band «Stolpersteine» der Diakonie spielte auf. Bedient wurden die Gäste von Schülern des Martin-Luther-Gymnasiums Eisenach.

Nach Abzug der Unkosten werden die Spenden, die man in die Büchsen auf den Tischen einwerfen konnte, für ein Ferienfreizeitprojekt der Caritas mit sozial benachteiligten Familien verwendet.

Elisabeth auf dem Markt

Rainer Beichler |

Werbung
Top