Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

500tes neues Mitglied bei den Johannitern

Gisela Weske ist das 500. Mitglied der Johanniter Unfallhilfe (JUH), das in der Werbeaktion seit dem 11. Juli gewonnen wurde. Fünf Studenten aus Deutschland und Österreich sind im Rahmen ihrer Studienferien für die JUH unterwegs. In diesem Jahr will die JUH-Wartburg 1500 neue Mitglieder gewinnen. Dabei geht es um eine fördernde Mitgliedschaft.
«Ich bin bei Werbern sehr vorsichtig. Aber das korrekte Auftreten, der Ausweis und die Erscheinung des jungen Mannes hatten mich überzeugt», so Gisela Weske (56) die in der Erwachsenenqualifizierung tätig ist. Werber war Peter Haas aus Mannheim. Er studiert dort Politikwissenschaften sowie Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Schon seit drei Jahren ist er im Studentenjob für die JUH unterwegs. Aller zwei Jahre bediene sich der verband professioneller Werber, erklärte Thomas Krause, Technischer Leiter der JUH in Creuzburg, dem Sitz des Verbandes Wartburg/Unstrut-Hainich-Kreis.
Bei den Gesprächen stellen die JUH-Werber das Tätigkeitsfeld der Johanniter vor. Die Fördergelder werden jedoch nicht in den wirtschaftlichen Bereichen der Johanniter eingesetzt. Sie kommen dem sozialen und ehrenamtlichen Bereich zugute. Die Verwendung der Gelder unterliegt einer strengen Kontrolle. Bargeldspenden dürfen die Werber nicht annehmen.
Gisela Weske weiß um die Schwere der sozialen Arbeit. «Deshalb habe ich gern geholfen». Sie ist nun ein neues Mitglied der über 3000 Förderer der JUH im Altkreis und der Stadt Eisenach.
Als 500. neues Mitglied gab es von Thomas Krause und Teamleiter Peter Haas einen Blumenstrauß.

Rainer Beichler |

Werbung
Top