Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Klinikum

Beschreibung:
Bildquelle: Klinikum

Ausbildung beendet

14 Schülerinnen und Schülern der Pflegeschule des St. Georg Klinikums erhielten am 14. August 2011 ihre Berufserlaubnis. Nach drei Jahren Ausbildung u.a. in Pflege, Anatomie, Qualitätsmanagement, aber auch Recht und Ökonomie konnten die jungen Menschen als examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen von Schulleiterin Christine Kruspe und Geschäftsführer Rolf Weigel ins Berufsleben verabschiedet werden.

Als christliches Krankenhaus wurde für die Feierstunde die Kapelle des Diakonissen-Mutterhauses in Eisenach gewählt. Oberin Gabriele Phieler hielt die Predigt zu dem Text «Schwerter zu Pflugscharen», was ein Tag nach dem 50. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer besonders eindrücklich war.

Rolf Weigel bat die jungen Menschen, ihre Berufung im Laufe ihres Lebens nicht zu vergessen und immer an den Idealen festzuhalten, nach denen sie sich diese Ausbildung vor vielen Jahren ausgesucht hatten.

In einem Lexikon von A-Z blickte Christine Kruspe, die gleichzeitig Klassenleiterin gewesen war, «auf ihren kleinen chaotischen Haufen» zurück. Von A- am Anfang waren es 24 Schüler über J -wie Jena und die Anatomiestunde mit Leichenschau bis Z- wie Zeugnisse wurden die drei Jahre durchbuchstabiert.
Drei Wünsche gab die Schulleiterin ihren flügge gewordenen Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg.
«Nicht den Mut verlieren. Wissen der Erfahrenen nutzen. Niemals aufhören etwas zu werden und gleichzeitig nicht vergessen, wo sie herkommen».

Sechs der Ausgebildeten werden vom St. Georg Klinikum übernommen.

In der Pflegeschule sind 23 Plätze pro Jahrgang zu besetzen. Für die neue Klasse liegen bisher 19 Anmeldungen vor.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top