Eisenach Online

Werbung

Demenz – Diagnose und Umgang

Vor der Vergesslichkeit im Alter haben sehr viele Menschen große Angst. In der immer älter werdenden Bevölkerung wächst auch die Zahl der Demenzdiagnosen. Dies stellt zunehmend ein eher soziales Problem dar, da die Versorgung dementer Patienten aufwendig, erschöpfend und auch belastend sein kann.

Deswegen haben Dinge wie Antidementiva, Gingko, Sudoku und Gehirn-Jogging Hochkonjunktur und werden ausgiebig genutzt.

Doch wann ist Vergesslichkeit krankhaft? Wann spricht man von einer Demenz? Und was tun wir dagegen? Ist Alter denn gleich Demenz? Und wer ist am unglücklichsten damit?
Der Vortrag fasst die Formen, die Diagnostik und die Therapie kurz zusammen, will aber vor allem aufzeigen, wie Betroffene und Angehörige trotz kognitiver Einbußen oder einer beginnenden Demenz ein durchaus glückliches Leben führen können.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top