Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: Stadt Eisenach

Ehrenmedaillen für Eisenacher Pflegeeltern

Oberbürgermeisterin Katja Wolf hat gestern (8. Mai) in einer Feierstunde im Ratssaal des Eisenacher Rathauses zwei Ehrenmedaillen an Pflegeeltern überreicht. Ausgezeichnet wurden das Ehepaar Ursula Scherrmesser-Stumpe und Jürgen Stumpe und die Eheleute Karola und Werner Sputh.

«Sie, meine lieben Pflegeeltern haben zusammen mehr als 41 Kindern eine glückliche Kindheit bereitet. Ihr Engagement ist beispielhaft, dafür danke ich Ihnen im Namen der Stadt sehr herzlich», sagte Katja Wolf. Beide Ehepaare sind seit vielen Jahren für das Jugendamt der Stadt Eisenach als Pflegeeltern tätig. Ursula Scherrmesser-Stumpe und Jürgen Stumpe haben seither mehr als 20 Pflegekinder betreut. Aktuell leben bei Familie Stumpe ein Kind in Dauer- sowie ein Kind in Kurzzeitpflege. Karola und Werner Sputh haben bislang 21 Kinder in Kurzzeitpflege betreut. Heute leben bei Familie Sputh ein Dauerpflegekind sowie ein Kind in Kurzzeitpflege.

Oberbürgermeisterin Katja Wolf betonte, dass beide Pflegeeltern-Paare jedes Kind vorurteilsfrei an- und aufnehmen und die jeweils eigene Individualität des Pflegekindes akzeptieren. Die Pflegekinder kommen zum Teil aus schwierigen Verhältnissen. Ursula Scherrmesser-Stumpe und Jürgen Stumpe sowie Karola und Werner Sputh geben ihnen Stabilität und Sicherheit sowie einen geregelten Tagesablauf. Die Zusammenarbeit zwischen den Pflegeeltern und der Stadt Eisenach ist geprägt von Vertrauen und Offenheit. «Ich zolle Ihnen großen Respekt für Ihre Arbeit und als Mutter zweier Kinder weiß ich, was für eine Verantwortung man trägt», sagte Katja Wolf.

Als kleines Geschenk überreichte die Oberbürgermeisterin beiden Pflegeeltern-Paaren einen Gutschein des Sportbades aquaplex – für Entspannung und ein paar geruhsame Stunden. Ursula Scherrmesser-Stumpe und Jürgen Stumpe sowie die Karola und Werner Sputh trugen sich außerdem in das Goldene Buch der Stadt Eisenach ein.

Ehrenmedaille der Stadt Eisenach
Bevor die Ehrenmedaille der Stadt Eisenach verliehen wird, ist ein Beschluss des Stadtrates notwendig. Für eine Ehrenmedaille vorgeschlagene Bürgerinnen und Bürger sollen sich besonders um die Stadt Eisenach und das Wohl ihrer Bürger verdient gemacht haben. «Die Ehrenmedaille kann an Persönlichkeiten verliehen werden, die sich durch ihre Leistungen auf den Gebieten der Kunst und Kultur, der Wissenschaft, der Wirtschaft, des Sozialwesens, des Umweltschutzes oder des öffentlichen Lebens um das Wohl der Stadt und ihrer Bürger Verdienste erworben haben», heißt es in der entsprechenden Richtlinie. Die/der Geehrte erhält eine Ehrenmedaille in Verbindung mit einer Urkunde.

Die Ehrenmedaille ist aus Silber und hat einen Durchmesser von 50 Millimetern. Auf der Vorderseite ist das Rathaus abgebildet mit der Umschrift: »Ehrenmedaille der Wartburgstadt Eisenach”. Die Rückseite enthält das Stadtwappen mit der Aufschrift: »Stadt Eisenach”. Die Urkunde hat folgenden Wortlaut: »Für besondere Verdienste und persönlichen Einsatz um das Wohl der Stadt Eisenach wird Herrn/Frau … die Ehrenmedaille der Wartburgstadt Eisenach verliehen. Unterzeichnet ist die Urkunde von der Oberbürgermeisterin.

Jürgen Stumpe und Ursula Scherrmesser-Stumpe mit der Ehrenmedaille der Stadt Eisenach

Foto: ©Stadt Eisenach

Oberbürgermeisterin Katja Wolf überreicht Karola und Werner Sputh die Urkunde

Foto: ©Stadt Eisenach

Karl-Heinz Brack | | Quelle:

Werbung
Top