Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V

Beschreibung:
Bildquelle: Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V

Eisenacher Unternehmen macht sich stark für todkranke Kinder

TFG LIPP KG unterstützt Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz

Anlässlich der Einweihung eines neuen Firmengeländes der TFG LIPP KG in Zella-Mehlis lud der Fachgroßhändler für Tiefbau zum Tag der offenen Tür ein. Über 140 Gäste folgten der Einladung. Und diese Gelegenheit nutzten die rund 20 Mitarbeiter am Standort, um für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz Spenden zu sammeln.  Dabei sind 450 Euro von den Kunden eingegangen die TFG Lipp KG  erhöhte um weitere 350 Euro, sodaß insgesamt wunderbare 800 Euro zusammen kamen, die Stephan Masch, Leiter Kommunikation im Kinder- und Jugendhospiz, am 6. Juli vom geschäftsführenden Gesellschafter Thorsten Lipp entgegennahm.

Wir freuen uns wirklich sehr über diese fantastische Spendensumme und wissen das Engagement sehr zu schätzen!,

freute sich Stephan Masch sichtlich.

Für uns als Thüringer Unternehmen ist es eine Herzensangelegenheit das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz zu unterstützen. Hier wissen wir, dass unsere Unterstützung in unserer Heimat ankommt und eingesetzt wird!,

sagte Thorsten Lipp abschließend, dessen Firma qualitativ hochwertige Systeme praxisnah und aus einer Hand für das gesamte Sortiment des Tiefbau- und Industriebedarfs liefert. Die modernen Ausstattungen im Zuge des Neubaues Zella-Mehlis im vergangene Jahr mit einem Gelände von 15.000 qm und die Niederlassungen in Eisenach sorgen für ein schnelles termingerechtes arbeiten der gut ausgebildeten Mitarbeitern.

Mehr als 40.000 Kinder- und Jugendliche sind in Deutschland von einer tödlichen, lebenslimitierenden Krankheit betroffen. Das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz gibt den betroffenen Familien die Möglichkeit bis zu 28 Tage im Jahr hier zusammen einzuziehen. Das ganzheitliche Pflege- und Betreuungskonzept bietet nicht nur die liebevolle und optimale Pflege für das schwer kranke Kind, vielmehr ist es eine umfassende Familienhilfe. Die Entlastungsaufenthalte stärken das gesamte Familiensystem, schaffen neue Kraft bei den betroffenen Eltern für die oftmals sehr aufwendige 24-Stunden-Pflege des kranken Kindes und fördern auch die gesunden Geschwisterkinder. 27 fest angestellte Mitarbeiter und viele ehrenamtliche Helfer arbeiten aktuell dort.

Der gemeinnützige Trägerverein ist dauerhaft zu einem Höchstmaß auf Spenden angewiesen, um sein wichtiges Hilfsangebot aufrechterhalten zu können. Mehr als 820.000 Euro werden an Spenden pro Jahr benötigt, um allein den Betrieb der sozialen Einrichtung sicherzustellen, da die gesetzliche Finanzierung hierzu nicht ausreicht. Mehr als 300 betroffene Familien aus dem gesamten Bundesgebiet nutzten seit der Einweihung des Kinder- und Jugendhospizes im November 2011, das stationäre Hilfeangebot des Trägervereins.

Weitere Informationen unter www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de oder www.facebook.com/kinderhospiz. Spendenkonto, IBAN: DE64860205000003566900.

Foto: v.l.n.r.:  geschäftsführenden Gesellschafter Thorsten Lipp, der TFG Lipp KG & Leiter Kommuikation des Trägervereins für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top