Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Friedenslicht wird von Eisenach auf die Reise geschickt

Das Friedenslicht 2007, das in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem entzündet wurde, wird in diesem Jahr von Eisenach aus auf die Reise durch ganz Thüringen geschickt.
Das http://www.orf-friedenslicht-thueringen.de/(Thüringer Friedenslicht) holt am Donnerstag der 11-jährige Eisenacher Fabian Radtke aus Linz in die Wartburgstadt. Gefahren wird er von zwei Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Stockhausen im Opel der Jugendfeuerwehr Eisenachs. Begleitet wird er von seiner Mutter.
Fabian ist in der Klasse 6 EL 1 mit erweitertem Englisch am Martin-Luther-Gymnasium Eisenach. Zugleich ist er Pfadfinder und aktiv in der DLRG Ortsgruppe Eisenach. Als 12. Friedenslichtkind wurde er vom CVJM Eisenach vorgeschlagen. Als Interviewer war er schon bei der Kinder-Kulturnacht dabei, ist bei den Museumskindern des Thüringer Museums, in der AG für naturwissenschaftliche Experimente.

Er freut sich schon auf die vielfältigen Begegnungen in Linz. So wird er an der großen Aussendungsfeier des http://friedenslicht.orf.at(ORF) teilnehmen. Pfadfinder haben die Verteilung des Friedenslichtes übernommen. Sie feiern in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag.
2000 war Swenja Gerlach für Eisenach in Linz, sie kam aus Untersuhl.

Am 21. Dezember wird das Friedenslicht in Eisenach erwartet. Bei der Berufsfeuerwehr wird es bis zu Aussendungsfeier sicher aufbewahrt.

Bei einer öffentlichen Aussendungsfeier am Sonntag, 23. Dezember, 10 Uhr in der Nikolaikirche zu Eisenach begrüßen die Schirmherrin, Landtagspräsidentin Prof. Dr. Dagmar Schipanski, und Oberbürgermeister Matthias Doht das Friedenslicht.

Anschließend werden die Pfadfinder mit vielen gezündeten Friedenslichtern zum Eisenacher Hauptbahnhof geleitet, wo 11.06 Uhr der erste Zug ins Thüringer Land abfährt.
Auch die Menschen aus Eisenach und Umgebung sind herzlich eingeladen, mitgebrachte Kerzen an dem Friedenslicht anzuzünden und so mitzuhelfen, es in das ganze Land zu tragen.

Für diejenigen, die nicht zur Aussendungsfeier kommen können, besteht bis zum 27. Dezember 2007 die Möglichkeit, sich mit einer eigenen Kerze das Friedenslicht in der Eisenacher Feuerwache (An der Feuerwache 6) abzuholen.

In der Feuerwache wird das Friedenslicht von seiner Ankunft in Eisenach am 21. Dezember bis zum 27. Dezember behütet.

Zu Weihnachten wird das Friedenslicht in Eisenach auch in weiteren Behörden leuchten, die über die Weihnachtsfeiertage arbeiten oder besetzt sind.

Nach der Aussendungsfeier in der Nikolaikirche wird der Oberbürgermeister das Licht zur Polizeiinspektion Eisenach und anschließend zum Technischen Hilfswerk bringen.

Rainer Beichler |

Werbung
Top