Eisenach Online

Werbung

Gesundheitsministerin spricht zur Krankenhaus-Finanzierung

Die Landesgruppe Mitteldeutschland des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands führt ihre diesjährige Herbsttagung in Bad Liebenstein durch. Die Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit Christine Lieberknecht eröffnet die Veranstaltung mit einem Grußwort und sprach an Donnerstag zum Thema „Vorstellungen der Länder zur künftigen Krankenhaus-Finanzierung ab 2009“.
Anlässlich dieser Veranstaltung im Kulturhotel „Kaiserhof“erklärte Ministerin Christine Lieberknecht: „Übergeordnetes Ziel für die Weiterentwicklung der Krankenhaus-Finanzierung ab dem Jahr 2009 ist die wirtschaftliche Sicherung der Krankenhäuser sowohl bei der Patientenversorgung als auch bei der Investitionsfinanzierung. Die Krankenhäuser – auch bei uns in Thüringen – befinden sich seit Jahren in einer schwierigen Situation. Insbesondere durch die steigenden Personalkosten infolge der Tarifabschlüsse öffnet sich die Schere zu den Einnahmen wegen der bestehenden Deckelung immer weiter. Die bestehende Problematik kann nur dadurch gelöst werden, dass den Krankenhäusern für ihre Leistungen auskömmliche Erlöse gezahlt werden. Dies würde die Krankenhäuser auch in die Lage versetzen, in eigener Verantwortung die Situation der Pflege zu verbessern. Hier sehe ich dringenden Handlungsbedarf, um zu entsprechenden gesetzlichen Regelungen zu kommen.“

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Werbung
Top