Eisenach Online

Werbung

Hilfsprojekt des Rotary Clubs Eisenach

Der verstorbene Präsident des Rotary Clubs Eisenach für das Jahr 2008/2009, Dr. med. Wolfgang Herrmann, hat dieses Projekt für Waisenkindern in Kenya mit einem Spendenvolumen von insgesamt ca. 13000 € als rotarisches Hilfsprojekt für sein Präsidentenjahr auf den Weg gebracht. Im Sinne des Verstorbenen und seiner Familie sollen diese Mittel zugunsten von Waisenkindern in Kenya verwendet werden und fließen treuhänderisch an die Zahnarzthilfe KENYA e.V. mit Sitz in Sömmerda.
Die hohe Sterberate infolge der AIDSPandemie hinterlässt in Kenya zunehmend viele gesunde Waisenkinder, die in diesem armen Land der dritten Welt eine schwere Zukunft haben. Es gibt kaum Ausbildungsplätze, wenig Arbeitsplätze und keine staatliche Unterstützung. Die Berichte über steigende Zahlen von Straßenkindern in den größeren Städten, die wohnungslos durch die Slums irren und sich mit Betteln, Kinderprostitution und Kleinkriminalität durchschlagen, sind
erschreckend.
Die Zahnarzthilfe KENYA unterstützt seit einigen Jahren Waisenkinder in Kenya, die vor Ort von Franziskanerinnen betreut werden. Mit der Spende in Höhe von 13000 € übernehmen der RC Eisenach und Dipl. med. Petra Herrmann die Patenschaft für 17 Schülerinnen und Schüler und decken damit für diese Kinder zwei Jahre lang alle Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Schulbesuch ab. Den Waisenkindern wird eine Zukunft geschenkt, in der sie in den noch vorhandenen familiären Strukturen gehalten werden können und nicht durch die tödliche Krankheit ihrer Eltern zur Landflucht und Verelendung verdammt sind.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top