Eisenach Online

Werbung

Justizminister übergab Lottomittel auf der Creuzburg

Zwei Lottomittel-Zuwendungsbescheide übergab der Thüringer Justizminister Harald Schliemann am Freitag auf der Creuzburg. Einen Zuwendungsbescheid über 800 Euro überreichte er an die Kirchenälteste der Evangelischen Kirchgemeinde Hastrungsfeld, Kerstin Feest, als Zuschuss im Rahmen der Restaurierung der Kirche zu Hastrungsfeld. Der Geldbetrag ist für die Erneuerung der Deckenmalerei bestimmt. Der zweite Bescheid, mit dem 1300 Euro zugewendet werden, wird von Harald Schliemann dem Vorsitzenden des Burgvereins Creuzburg e.V., Rainer Zitzen, übergeben. Diese Mittel sind ein Zuschuss im Rahmen der Neugestaltung des Museums für die Restaurierung der dort ausgestellten Schnitzplastik «Christus in der Rast».

Die Gemeindemitglieder der Evangelischen Kirchgemeinde Hastrungsfeld renovieren in aufwendiger ehrenamtlicher Tätigkeit die Kirche und haben bereits viel zu deren Erhalt und Erneuerung beigetragen. Auch bei der nunmehr anstehenden Renovierung des Kircheninnenraumes wird die Eigenleistung der Gemeindemitglieder einen unschätzbaren Beitrag leisten. Der Thüringer Justizminister möchte die Gemeindemitglieder mit der finanziellen Zuwendung bei der Erneuerung der Deckenmalerei unterstützen und damit zugleich das große ehrenamtliche Engagement bei der Erhaltung der Kirche zu Hastrungsfeld würdigen.

Die Mitglieder des Burgvereines Creuzburg e.V. haben es sich als gemeinnütziger Verein zur Aufgabe gemacht, das Kulturgut und die Geschichte der Creuzburg zu bewahren, zu pflegen und weiter zu vermitteln. Im Rahmen der gemeinsamen Konzeption der fünf Ludowinger Burgen in Thüringen und Sachsen-Anhalt wird seit Jahren im Hinblick auf den 800. Geburtstag der Landgräfin Elisabeth von Thüringen an der Neugestaltung des Museums auf der Creuzburg gearbeitet. Eine der notwendigen Maßnahmen zur Verwirklichung dieses ehrgeizigen Projektes ist die Restaurierung der Schnitzplastik «Christus in der Rast», wofür die vom Thüringer Justizminister übergebenen finanziellen Mittel genutzt werden. Gleichzeitig dankt Harald Schliemann den Mitgliedern des Burgvereins Creuzburg e.V. für die jahrelange unermüdliche Arbeit zur Erhaltung Thüringer Kultur- und Geschichtsgutes.

Lottomittel als Zuschuss im Rahmen der Errichtung einer Winterkirche
Justizminister Harald Schliemann übergab zuvor an den Pfarrer der Evangelischen Kirchgemeinde St. Bonifacii Treffurt, Torsten Schneider, einen Zuwendungsbescheid über von 1900 Euro. Die Lottomittel werden als Zuschuss im Rahmen der Errichtung einer Winterkirche gegeben und sind für die Anschaffung von 60 Stapelstühlen bestimmt.

Die Kirchgemeinde St. Bonifacii plant den Umbau des derzeitigen Kirchenraumes, um eine Nutzung auch im Winter für Gottesdienste zu ermöglichen. Während der vergangenen Winter musste der Gottesdienst im viel zu kleinen Gemeinderaum des Pfarramtes erfolgen, sodass nicht alle Gemeindemitglieder während dieser Jahreszeit den Gottesdienst besuchen konnten. Mit der Winterkirche entsteht die Möglichkeit der kostengünstigen Beheizung des abgetrennten Kirchenraumes. Zugleich steht nunmehr ausreichend Platz für alle Gemeindemitglieder zur Verfügung. Mangels vorhandener Sitzmöglichkeiten im abgetrennten Kirchenteil ist die Anschaffung von 60 Stapelstühlen notwendig, die nunmehr mit den übergebenen finanziellen Mitteln sichergestellt wird. Damit unterstützt der Thüringer Justizminister das ehrenamtliche Engagement der Gemeindemitglieder den Besuch des Gottesdienstes allen in den Wintermonaten zu ermöglichen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top