Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Laufen für das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz

Am «Ersten Deutschen Polizei-Indoor/Outdoor-Benefizlauf», der zu Gunsten des Kinderhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz am Sonntag in Gotha durchgeführt wurde, sind 76 Teams mit über 300 Läuferinnen und Läufer aus dem gesamten Bundesgebiet gestartet. Die anspruchsvolle – 1390 Meter lange – Laufstrecke führte quer über das Gelände und durch das Gebäude der Polizeidirektion Gotha. Ziel war es – innerhalb einer Stunde – so oft wie möglich die Strecke zu bewältigen. Jedes Team unterstützt mit seinem Startgeld oder seinem individuellen Sponsor das zukünftige Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz.
Die Siegerehrung nahm die Präsidentin des Thüringer Landtags, Prof. Dr. Dagmar Schipanski, vor. Sie lobte das Engagement der Polizisten und des Vereines für das Hospiz. Der Verein Kinderhospizes Mitteldeutschland benötigt rund 4,8 Millionen Euro für den Ausbau das Hauses in Tambach-Dietharz, einem ehemaligen Talsperrenverwaltungsgebäude.

Und so wurde in Gotha nicht nur gelaufen, sondern viel Geld für den Verein gesammelt. Viele Prominente kamen, Toto und Harry (POK Torsten Heim und PK Thomas Weinkauf), die beiden Ruhrpottpolizisten von SAT 1, sie waren die «Stars» des Tages, hunderte Fotos wurden mit ihnen gemacht, Autogramme geschrieben. Aber sie hatten auch ihre Trainingsanzüge dabei, auch sie gingen auf den Benefizlauf.
Für beide Polizisten war es selbstverständlich, durch ihre Popularität, etwas für das Kinderhospiz zu tun.
Unterstützung gaben auch Wolfgang Hoppe, mehrfacher Olympiasieger im Bobfahren und Thomas Florschütz (Vizeweltmeister im Bob 2008).

Aber das Lauffest hatte weitere viele Helfer. Das THW war aus Suhl, Eisenach und Gotha gekommen. Sie halfen mit Zelten, Technik und kochten in der Feldküche hunderte Portionen Gulasch und Nudeln.
Man konnte Reiten, sich schminken lassen, auf der mobilen Biathlonanlage schießen, mit einer Modellbahn fahren. Aikido-Techniken wurden auf der Bühne gezeigt, auch mit Eisenacher Kämpfern.

Die Läufer wurden von hunderten Besuchern angefeuert. Beim Lauf wurde deutlich, wie lang eine Stunde sein kann.

Die besten Teams schafften elf Runden. Der Schnitt waren sieben Runden. Das beste Team, die drei Musketiere (Polizisten) benötigten für eine Runde 5:27,35 Minuten. Gelächter gab es bei der Siegerehrung, als ausgerechnet drei Polizeianwärter für ihren 3. Platz einen Mitfahrt im Streifenwagen gewannen. Auf dem zweiten Platz kamen die Aktiven von Rennsteiglaufverein Schmiedefeld II.

Die Eisenacher Teams schlugen sich achtbar. So standen bei der Kriminalpolizeistation Eisenach zehn Runden zu buche (Platz 5). Acht Runden erzielten die Aktiven der Wartburgsparkasse. Im guten Mittelfeld lagen mit sieben bzw. sechs Runden BMW Fahrzeugtechnik Krauthausen I, Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach, Polizei Eisenach, THW Eisenach I und II. Fünf Runden standen für BMW Krauthausen II.

Auch der kurzzeitige Regenguss tat dem Verlauf der Veranstaltung keinen Abbruch. Nun sind die Finanzer des Vereins Kinderhospiz Mitteldeutschland gefragt, alle Spenden des Tages zusammenzurechnen.

Toto und Harry beim Laufen fürs Kinderhospiz

Rainer Beichler |

Werbung
Top