Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Opel

Beschreibung:
Bildquelle: Opel

Opel übergab Fahrrad und Geldspende an Diakonie-Verbund

Für ein bisschen mehr Mobilität bei den Bewohnern des Diakonie-Wohnheims in der Goldschmiedenstraße sorgte Opel mit einer Spende. Gemeinsam übergaben Geschäftsleitung und Betriebsrat der Opel Eisenach GmbH am Donnerstag Michael Franke, Leiter des Wohnverbundes des Diakonie-Verbunds Eisenach, ein neues Fahrrad und einen Geldbetrag. Das rote «Damen-City-Bike» stammt übrigens aus dem Nordhäuser Fahrradwerk. Im Sommer 2007 begleiteten Opel-Betriebsräte das Ringen der Beschäftigten im Nordhäuser Fahrradwerk «bike systems» um die Erhaltung ihres Betriebes.
Die Beschäftigten hatten auf Grund der angekündigten Werksschließung den Betrieb 114 Tage besetzt. Am Ende der Aktion wurde die Produktion noch ein Mal angefahren und 1800 rote Fahrräder als «Strike-Bikes» in Eigenregie gefertigt.
Aus Dank für die Solidarität der Eisenacher Belegschaft wurde den Opel Betriebsräten eines der Fahrräder übergeben.

«Im Bereich der Arbeit der Diakonie ist die Solidarität der Menschen untereinander ein wesentlicher Bestandteil. Wir sind sicher, dass der DVE das Thüringer Fahrrad gut gebrauchen kann und damit eine sinnvolle Nutzung des «Strike Bike», auch im Hinblick auf die Nordhäuser Fahrradbauer, sicherstellen», so der Opel-Betriebsrat.

Michael Franke freute sich über die besondere, vorweihnachtliche Aufmerksamkeit. «Unsere Wohnanlage befindet sich im direkten Innenstadtbereich und 24 Bewohnerinnen und Bewohnen mit geistigen Behinderungen leben hier in drei Wohngruppen. Sie bedürfen einer intensiven Betreuung – ein Fahrrad hilft uns bei der Freizeitgestaltung mit den behinderten Menschen und als Transportmittel bei den täglichen Besorgungen.»
In der Diakonie-Wohnanlage befindet sich auch die Zentrale des Wohnverbundes und des Ambulant Betreuten Wohnens, ein Veranstaltungs- und Treffraum und ein Internetcafé für Menschen mit Behinderung.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top