Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beschreibung:
Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Rotarier übernehmen Reisekosten nach Norwegen

Heute verabschiedete Präsident Dr. Michael Feest den 28-jährigen Marcus Janiszewski, der in Begleitung seines Freundes Martin Kleemann am Sonntag (20.07.) zum Handicamp nach Norwegen fliegt.

Handicamp Norwegen ist ein Camp für behinderte und nicht behinderte Jugendliche im Alter von 18 bis 28 Jahren. Der eingeschränkte Teilnehmer wird von einer nicht behinderten Person, in der Regel einem Freund, während der Reise und beim Aufenthalt in Norwegen unterstützt. Gemeinsam sind sie ein Teilnehmer-Team.

Das Camp befindet sich in Haraldvangen, etwa eine Autostunde von Oslo, der Hauptstadt Norwegens, entfernt und ist besonders an Menschen mit Behinderungen angepasst.

Mit der Vision „Wir machen das Unmögliche möglich“, werden körperlich behinderte und nichtbehinderte Jugendliche durch Sport und andere Aktivitäten zusammengebracht und die internationale Freundschaft und Verständigung zwischen den Teilnehmern aufgebaut.
Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer etwas über Norwegen und die norwegische Kultur. Auch ein Tagesausflug nach Oslo steht während des zweiwöchigen Aufenthaltes im Haraldvangen auf dem Programm.

Im Handicamp selbst sind viele Aktivitäten, wie Reiten, Wasserski, Segeln, andere Wasseraktivitäten, Go-Kart mit professionellen Fahrern und viele weitere Spiele möglich.

Das Camp ist für die Teilnehmer kostenlos.
Der Rotary Club Eisenach übernimmt die Reisekosten und ein kleines Taschengeld für die Teilnehmer.

Paul-Philipp Braun | | Quelle:

Werbung
Top