Eisenach Online

Werbung

Schulsprecher informieren sich über aktuelle Jugendthemen

Erneut startet in Eisenach ein Projekt des erzieherischen Jugendschutzes bei dem sich Schulsprecherinnen und -sprecher umfassend über jugendspezifische Themen informieren können. Das Projekt 2014 beginnt mit einer Tagesveranstaltung am Mittwoch, 5. November, im Haus Hainstein in Eisenach. Dort wird das Thema „Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Schülersprechers“ im Mittelpunkt stehen. Dazu spricht der Referent Christoph Werz vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in einem Vortrag. Anschließend haben die Schülersprecher Zeit für Diskussionen.

Ein weiteres Thema an diesem Tag werden die Entstehung und Folgen von Sucht sein. Insbesondere wird über die neusten Erkenntnisse zur Droge Crystal Meth informiert; aber auch präventive Handlungsstrategien werden erarbeitet. Dazu ist für Dezember eine Fahrt in die Suchtklinik geplant, in der die Schülersprecher die Gelegenheit haben, mit Betroffenen zu diskutieren.

Das Schülersprecherprojekt wird seit 2004 regelmäßig vom städtischen Jugendamt in Zusammenarbeit mit der Diako Westthüringen gem. GmbH, Suchtberatung Eisenach organisiert. Schwerpunkte in den vergangenen Jahren waren Alkohol, illegale Drogen, Gewalt, Aids und Essstörungen. Die Schulsprecher/-innen und ihre Stellvertreter/-innen werden an dem Schulungstag vom Unterricht freigestellt. Auch danach treffen sie sich regelmäßig, um sich mit Schülern anderer Schulen auszutauschen. Das Projekt wird im Rahmen des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes als Pflichtaufgabe nach dem Sozialgesetzbuch von der Stadtverwaltung Eisenach angeboten. Die Kosten dafür sind mit 1.500 Euro veranschlagt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top