Eisenach Online

Werbung

Tag der Selbsthilfegruppen am 17. September im Nachbarschaftszentrum

Ein Tag der Selbsthilfegruppen findet am Samstag, 17. September, ab 10 Uhr im Nachbarschaftszentrum in der Goethestraße 10A statt. Dazu lädt die städtische Beauftragte für Menschen mit Behinderung Petra Braun gemeinsam mit den Selbsthilfegruppen der Stadt Eisenach ein. Der Tag steht unter dem Motto „Mit allen Sinnen aktiv“ und wird 10 Uhr von Sozialdezernent Ingo Wachtmeister eröffnet.

Neben einem bunten Bühnenprogramm gibt es zahlreiche Informationsangebote für Menschen, welche mit Krankheiten oder Behinderung aktiv am Leben teilnehmen möchten. So zeigt die Städtische Wohnungsgesellschaft wie mit Umbaumaßnahmen das Leben in einer Plattenbauwohnung möglichst barrierearm gestaltet werden kann und nicht unbedingt ein Umzug notwendig ist. Alexander Blume wird ein Musikprojekt mit Gehörlosen vorstellen. Die Rheumaliga wird mit Thai Chi Vorführungen einen Weg aufzeigen, wie der Alltag entspannter gestaltet werden kann.

Programm
9.45 Uhr – Fanfarenzug läuft durch das Goetheviertel
10.00 Uhr – Eröffnung – Hauptamtlicher Beigeordneter Ingo Wachtmeister gemeinsam mit der Beauftragten für Menschen mit Behinderung Petra Braun
10.15 Uhr – Auftritt Wänst vom Stiegk
10.30 Uhr – „Zumba – Gruppe“ der Jakobschule
11.00 Uhr – Tai Chi mit der Rheumaliga
11.30 Uhr – Musikprojekt mit Gehörlosen Alexander Blume
12.00 Uhr – gemeinsames Trommeln

Der Tag der Selbsthilfegruppen wird gemeinsam veranstaltet von: Freiwilligenagentur (Projekt Pflegebegleiter), Herzstiftung, Blindenverband, Diabetiker SHG, SHG Seelenschmerz, SHG Zöliakie, Rheumaliga, SHG Klinefelter Syndrom, Verband der Behinderten, SWG Eisenach, Schwerhörigenverein und Musikschule Alexander Blume (Musikprojekt mit Gehörlosen), BKK Bosch und der städtischen Beauftragte für Menschen mit Behinderung.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top