Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: St. Georg Klinikum Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: St. Georg Klinikum Eisenach

Ute Lieske zur Patientenfürsprecherin ernannt

Ute Lieske wurde von der Krankenhausbetriebsleitung zur Patientenfürsprecherin berufen. Sie wird ihr Amt am Montag, 16. Juni 2014 aufnehmen.
Patientenfürsprecher ist ein Ehrenamt, das unabhängig und nicht weisungsgebunden ausgeübt wird. Patientenfürsprecher nehmen schriftliche oder mündliche Anliegen von Patienten entgegen, prüfen Anregungen und Beschwerden. Auch Angehörige können sich an den Patientenfürsprecher wenden. Mit Einverständnis der betroffenen Patienten kann er sich an die jeweiligen zuständigen Stellen wenden. Der Patientenfürsprecher unterliegt, wie alle anderen Mitarbeiter des St. Georg Klinikums, der Schweigepflicht.
«Mit Ute Lieske konnte das Klinikum eine erfahrene und angesehene Persönlichkeit gewinnen», freut sich Geschäftsführer Rolf Weigel. Die ehemalige Vorsitzende des Aufsichtsrates des St. Georg Klinikums und Bürgermeisterin hat im Vorgängerkrankenhaus ihre Berufsausbildung als «Facharbeiter für Schreibtechnik» absolviert, eine Weiterbildung als «Staatlich geprüfter Betriebswirt im Medizinischen Bereich» schloss sie 1992 ab. Von 1994 bis 2012 war sie Wahlbeamtin der Stadtverwaltung Eisenach, Hauptamtliche Beigeordnete und Dezernentin für Soziales, Kultur, Sport, Jugend und Schule. «Mir liegen die Menschen am Herzen und als geborene Eisenacherin möchte ich gerne etwas für die Patienten hier tun», sagt die Patientenfürsprecherin Ute Lieske zu ihrer neuen Aufgabe.
Ute Lieske hat Sprechstunde freitags von 13 bis 16 Uhr, St. Georg Klinikum, Mühlhäuser Str. 94, Haus A, Erdgeschoss. Außerhalb dieser Zeit ist sie per mail erreichbar patientenfuersprecher@stgeorgklinikum.de, oder per Telefon 03691/698-5963. Anliegen können auch in den hauseigenen Briefkasten geworfen werden.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top