Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Uwe Gürtler auf den Weg in den Iran

Das DRK Eisenach informiert, das Rettungsassistent Uwe Gürtler gegenwärtig auf den Weg in den Iran sei. Gürtler, ein gestandener Mann der Bergwacht hat bereits internationale Erfahrungen. So war er in Afrika bei der Betreuung von Flüchtlingen aktiv. Der Ruhlaer wurde am Sonntag vom DRK-Generalsekretariat zum Einsatz gerufen, so DRK-Kreis-Geschäftsführer Matthias Ecke.
Der Einsatz könne rund vier Wochen dauern, wahrscheinlich werde er zum Personal der Behelfskrankenhäuser gehören, die derzeit vom DRK auf den Weg in das Erdbebengebiet gebracht werden.

Die zwei Gesundheitsstationen bieten über drei Monate mobile Pflege, Impfungen und Geburtshilfe für bis zu 40000 Patienten. 120000 Opfer des schweren Erdbebens vom 26. Dezember benötigen dringend Hilfe. Die Flugzeuge wurden Montag ab 15 Uhr in Köln/Bonn beladen.

Innerhalb von 36 Stunden kann das Deutsche Rote Kreuz eine Basis-Gesundheitsstation in Katastrophengebiete transportieren und in Betrieb nehmen. Die Basis-Gesundheitsstation dient der sofortigen medizinischen Grundversorgung nach den Standards der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die Basis-Gesundheitsstation gehört zu den Emergency Response Units (ERU) des Roten Kreuzes. Die aus Modulen zusammengesetzten ERUs sind standardisiert und haben den Vorteil, dass mit ihnen flexibel, schnell und effektiv auf unterschiedliche Katastrophen reagiert werden kann.

Die Basis-Gesundheitsstation (ERU Basic Health Care Unit) ist speziell dafür konzipiert, einheimische Gesundheitseinrichtungen, die überlastet oder beschädigt sind, zu unterstützen oder das Mobile Krankenhaus des Roten Kreuzes zu ergänzen.

Das Deutsche Rote Kreuz ruft zu Spenden für die Opfer auf:
Deutsches Rotes Kreuz
Bank für Sozialwirtschaft
Bankleitzahl 37020500
Kontonummer 414141
Stichwort: Iran

Rainer Beichler |

Werbung
Top