Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

13. Hubschrauberweltmeisterschaft eröffnet

Bei böigen Winden, aber unter sonnigem Himmel eröffnete der Minister für Bau, Landentwicklung und Medien des Freistaates Thüringen, Gerold Wucherpfennig, in Vertretung des Schirmherren Ministerpräsident Dieter Althaus die 13. FAI-Hubschrauberweltmeisterschaft auf dem Flugplatz Eisenach-Kindel.

Nach zwei vor geschalteten Briefings über den generellen Ablauf der WM und den Folgetag waren 44 Besatzungen aus acht Nationen angetreten und folgten den Grußworten des Präsidenten des Deutschen Aeroclub und des Präsidenten der FAI. Mit einem Bier wurde auf die 13. FAI-Hubschrauberweltmeisterschaft angestoßen.

Am Donnerstag beginnen die Flüge um die Titel. Erste Disziplin ist das Hovern, ein Präzisionsflug am Platz. Start war hier 10.30 Uhr. Anschließend erfolgt die Einweisung der Teilnehmer für den Navigationsflug am Freitag. 9.30 Uhr starten die Teams und werden verschiedenen Punkte in der Region anfliegen und zur Auswertung dokumentieren.

Samstag und Sonntag gibt es zu den Weltmeisterschaften einen Familientag auf dem Flugplatz. Beginn ist jeweils 10 Uhr. Ausreichende Parkplatze stehen auf dem Gelände bereit. Den Anweisungen der Ordnungskräfte ist bitte zu folgen. Es wird kein Eintritt erhoben, nur 5 Euro Parkgebühr pro Auto. Parken ist auf den Zufahrtstraßen verboten (es wird abgeschleppt).

Die Piloten absolvieren am Samstag ab 10 Uhr ihren Slalom.
Sonntag stehen weitere Disziplinen auf dem Programm (Fendern oder Postman) sowie Free Style Events, Parallel-Fender oder Slalom. Beginn ist auch 10 Uhr.
Durch das große Teilnehmerfeld mit 40 international erfahrenen Teams aus Russland, der Ukraine, Österreich, Großbritannien, Frankreich, der Schweiz und Deutschland.

Das Deutsche Team zur WM

Rainer Beichler |

Werbung
Top