Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

13. Wartburg-Kriterium der Schwimmer

Dem Tief «Peter» mit seinen widrigen Bedingungen trotzend, veranstaltete der Eisenacher Schwimm- und Sportverein am Wochenende auf der 50-m-Bahn im Freibad des «aquaplex» Eisenach zum 13. Mal sein Wartburgkriterium. Zwei Wochen nach den erfolgreichen Thüringer Meisterschaften war dies der Abschluss der Wettkampfsaison 2008/2009.
Für die Wettkampfmannschaft von Trainer Ekkehard Meißner war es einer von vielen Wettkämpfen, die inzwischen schon in den Beinen stecken. Die kleinen Nachwuchsschwimmer aus den Gruppen von Torsten Wiegand, Thomas Meyer und Birgit Schwan hingegen schnupperten zum größten Teil erstmals Wettkampfluft und brauchten hierbei keineswegs den Vergleich zu scheuen. Erfreulich die Tatsache, dass fast allen Schwimmern des ESSV einige persönliche Rekorde gelungen sind.

Für beste Zeiten und Platzierungen sorgten hierbei Lisa Maria Martin (Jahrgang 93), die in der offenen Wertung der Jahrgänge 94 und älter souverän 6 mal Gold holte, Annalena Geyer (97) mit 5 mal Gold und 1 mal Bronze, Magnus Schräder (00) mit 4 mal Gold und 1 mal Silber, Lukas Valentin Meißner und Sebastian Neuber (beide 97) mit je 3 mal Gold und 2 mal Silber, Ritva Anacker (99) mit 3 mal Gold und je 1 mal Silber und Bronze, Wieland Schneider (00) mit je 2 mal Gold und Silber sowie 1 mal Bronze, Kim Lara Walther (97) mit 1 mal Gold und je 2 mal Silber und Bronze, Alexander Grünbein (98) mit 5 mal Gold und 1 mal Silber, Celina Rott (00) mit 2 mal Gold, Darleen Eysert (98) mit 1 mal Gold und 3 mal Silber sowie Sabrina Schräder (96) mit 4 mal Gold und 1 mal Silber.

Weitere Medaillen für den ESSV sicherten Sonja Schräder (98) mit 2 mal Gold und je 1 mal Silber und Bronze, Philipp Gante (98) mit 2 mal Gold und 1 mal Silber, Michael Klemm (96) mit je 1 mal Gold und Silber sowie 2 mal Bronze, Imke Schwan (96) mit Gold und 2 mal Silber, Janis Gante (02) mit Gold, Alicia Barthel mit je 1 mal Silber und Bronze, Emily Fichtel und Luise Beyer (beide 99) mit Silber sowie Philipp Teubner (00), Tom Weyh und Noah Suck (beide 99) mit je 1 mal Bronze. Etwas Pech hatte Sarah Wiegand (01), die gleich 2 mal auf den undankbaren 4. Platz verwiesen wurde. Aber auch Julienne Bogs gab ihr Bestes und belegte Rang 7.

Auch die Masters steuerten Edelmetall bei, indem Jürgen Singwald in der offenen Wertung über 200 m Lagen die Konkurrenz auf die Plätze verwies und Zweiter über 50 m Brust wurde. Ralf Feja siegte in der offenen Wertung über 100 m Brust und holte über 50 m Brust sowie 200 m Lagen Bronze.

Highlight waren einmal mehr die Staffelwettkämpfe. Über 4 mal 50 m Freistil der Jahrgänge 97 und jünger setzte sich die Mädchenstaffel in der Besetzung Walther, Eysert, Anacker und Geyer mit einem klaren Start-Ziel-Sieg gegen 5 weitere Mannschaften durch und holte sich den begehrten Pokal. Genauso sicher erschwammen sich die Jungen in der Besetzung Schneider, Neuber, Grünbein und Meißner die Trophäe.

Über die 4 mal 100 m Freistil der Jahrgänge 96 und älter gingen die ESSV-SVW-Staffeln außerhalb der Wertung an den Start und wurden in der Besetzung Sa. Schräder, Schwan, Becker und Martin bei den Damen sowie E. Meißner, Klemm, Schüller und Röser hinter den Erfolgsstaffeln aus Mühlhausen sehr gute Zweite.

Die Eröffnung der Wettkampfsaison 2009/2010 erfolgt dann ebenfalls in Eisenach. Mit Unterstützung des Kreissportbundes findet am 22. August das offene Kinder- und Jugendsportfest statt.

Insgesamt nahmen an der Veranstaltung in Eisenach 137 aktive Schimmer aus sechs Vereinen teil. Es gab 489 Einzelstarter und 19 Staffeln.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top