Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: SV Einheit Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: SV Einheit Eisenach

170 Speedskater kämpften am Wochenende um den Wartburg-Cup

Bei strahlendem Sonnenschein sind die Wettkämpfe zum 6. Wartburg-Cup am Samstag (5.6.) im Speedskating in Eisenach an der Rolllaufbahn an der Katzenaue gestartet. 170 Speedskater aus neun verschiedenen Vereinen sind aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern angereist. Die Eisenacher Speedskater konnten sich nicht nur aufgrund ihrer neuen Rennanzüge gut in Szene setzen.

Rasant ging es am Samstag punkt 10 Uhr mit den Aktiven Herren im 500 m Sprint los. Lokalmatador Toni Deubner ging erstmals nach 2-monatiger Verletzungspause an den Start. Trotz Trainingausfall zeigte er sich in guter Form. Beim 5000 m Punkterennen setzte sich Deubner in seiner bekannt spielerischen Art plötzlich vom Feld ab und erkämpfte sich für gute 5 Runden einen beachtlichen Vorsprung und einige Punkte. In der Gesamtwertung erreichte er Platz 6.
Auch insgesamt konnten sich die Aktiven Herren der Eisenacher Speedskater auf die vorderen Plätze kämpfen. Maik Gathemann entschied den 500 m Sprint für sich. Auch über die langen Distanzen, vor allem dem 5000 m Punkterennen, lief Gathemann ein taktisch kluges Rennen und siegte in der Gesamtwertung vor dem Geraer Jan Wolf.
Erik Liebmann, der am Wochenende zuvor deutscher Meister in der Altersklasse 30 über 1500 m in Jüterbog wurde, konnte in der Gesamtwertung Platz 4 erringen. Der erst seit diesem Jahr in der Aktivenklasse startende Felix Facklam zeigte sein Sprintkönnen auf 500 m, in der Gesamtwertung fiel er durch die Langstreckenläufe auf den 7. Platz zurück.
Das Staffelrennen der Aktiven Herren wurde von den Eisenacher Speedskatern und den Kollegen aus Gera dominiert. Nur knapp siegte die Geraer Staffel vor den Eisenachern, Liebmann, Gathemann und Facklam.

Anika Reineck, war die einzige Eisenacher Starterin bei den Junioren A Damen. Vereinskollegin Hélène Trompier tritt in dieser Woche mit dem Deutschen Nationalteam bei den Jugend/Junioren-Europameisterschaften in Nǽstved (Dänemark) an. Anika sprintete sich über 500 m auf Platz 2 und zeigte auf der Kurzstrecke ihre Stärke. Leider konnte sie diesen Vorsprung auf 5000 und 3000 m nicht halten, so dass sie insgesamt vierte wurde.

Die Jugendstarterin Anne-Maria Wenzel, konnte ihr Können durch Trainingsausfälle in den letzten Wochen nicht vollständig zum Einsatz bringen und erreichte Platz 10. Ruben Lampe, Jugend 12-13, wurde sechster.

Bei den Schülern platzierten sich Julia Müller, Maria Glaser und Lisa-Sophie Krug jeweils auf den sechsten, siebten und zehnten Rang. Annika Krug, Schüler B (8-9), und Vincent Loewrig, Schüler A (10-11), verfehlten nur knapp den 3. Platz in der Gesamtwertung.

Die Eisenacher Senioren Altersklasse 30 zeigten sich in einer starken Besetzung. Mit Roberto Säckl hatten Peter Merten und Ralf Müller einen Teamkollegen, der es verstand die Gruppe anzuführen. Säckl siegte in der Gesamtwertung vor Alf Hockwin aus Erfurt. Peter Merten, auf 3000 m vierter, lief auf 1000 m ein taktisch kluges Rennen, fuhr hinter Säckl ins Ziel und konnte sich so auf Rang 3 in der Gesamtwertung vorkämpfen. Ralf Müller erreichte hinter Vereinskollege Merten Platz 4.

Franziska Schreiber präsentierte sich im Vergleich zum letzten Jahr in deutlich besserer Kondition. Sie führte das Läuferfeld bei beiden Läufen an und siegte auf 2000 m vor Christin Backstein aus Halle. Jedoch konnte Schreiber den Vorsprung auf 1000 m nicht ausbauen und fiel durch Platz 3 insgesamt auf Platz 2.

Die Anfänger Julia Eckenfelder, Karl-Wilhelm Spahn und Lea Santowski konnten sich ebenfalls über gute Platzierungen freuen. Karl-Wilhelm und Julia erreichten die Plätze 2 und 3, Lea lief auf den vierten Platz.

«Für die Eisenacher Speedskater war der Wartburg-Cup ein erfolgreicher Wettkampf. Ein schönes Fest bei bestem Wetter und spannende Rennen konnten wir den Zuschauern präsentieren», sagt Dieter Arnold, Trainer des SV Einheit Eisenach e.V., Abteilung Speedskating. «Ziel für uns für das nächste Jahr ist, dass wir noch mehr Speedskater aus ganz Deutschland nach Eisenach zum Wartburg-Cup locken können.»

Foto: ©SV Einheit Eisenach

Foto: ©SV Einheit Eisenach

Foto: ©SV Einheit Eisenach

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top