Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Rennsportgemeinschaft Altensteiner Oberland e.V.im ADAC

Beschreibung:
Bildquelle: © Rennsportgemeinschaft Altensteiner Oberland e.V.im ADAC

21. Internationalen ADAC Glasbachrennen

Le Mans Sieger Timo Bernhard und der amtierende Europameister Simone Faggioli stellen sensationelle neue Streckenrekorde beim 21. Internationalen ADAC Glasbachrennen auf

Schon im Training am Samstag konnte man erwarten, dass Simone Faggioli in diesem Jahr seinen 2012 selbst aufgestellten Streckenrekord mit 2:02.162 min. in diesem Jahr brechen würde. In den Wertungsläufen am Sonntag jagte ein Streckenrekord den nächsten. Bis zur letzten Sekunde herrschte eine nervenzerreißende Spannung zwischen den direkten Kontrahenten Faggioli und Merli. Bereits im ersten Wertungslauf am Sonntagmorgen unterbot der aktuell führende der Europabergmeisterschaft den Streckenrekord mit knapp einer halben Sekunde und setze mit einer Zeit von 2:01.701 einen neuen Maßstab. Auch im dritten Lauf unterbot er diesen und setzte mit 2:01.557 die neue Bestmarke auf 5.500 m langen Bergrennstrecke hinauf zum Rennsteig. Der Gesamtsieger Simone Faggioli konnte seine direkten Kontrahenten in den 3 Wertungsläufen nur ganz knapp auf Distanz halten. In seinem Norma M20FC fand er in allen 3 Wertungsläufen auf der 5,5 Kilometer langen und höchst anspruchsvollen Strecke, oberhalb des idyllisch gelegenen Bergdorfs Steinbach schnell die Ideallinie. Faggioli’s Gesamtfahrzeite lag mit 4:03.258  min. nur acht zehntel Sekunden vor seinem schärfsten italienischen Kontrahenten Christian Merli (4:04.110 min). Der Italiener Paride Macario wurde mit 7,584 Sekunden Rückstand auf den ersten Dritter.  Alle drei wurden von den über 15.000 Zuschauern ebenso begeistert gefeiert wie der viertplatzierte Patrick Zajelsnik, der damit ebenfalls schnellster Deutscher mit einer Gesamtfahrzeit von 4:17.956 min  auf einem Norma M20F war. Der amtierende FiA WEC – Weltmeister, LeMans – Sieger und Porsche Werksfahrer Timo Bernhard im Porsche 991 Gt3, der in diesem Jahr zum ersten Mal am Glasbach startete, stellt bei den Tourenwagen mit seinen 2:26.98 min. im zweiten Wertungslauf direkt einen neuen Streckenrekord auf, den er im dritten Wertungslauf noch einmal unterbot (2:26.426). Im Familien – Duell mit seinem Vater Rüdiger Bernhard  auf einem Porsche GTR 997 (Gesamtzeit 6:12.453 min.) erreichte Timo Bernhard eine beeindruckende Gesamtzeit von 4:53.406 min.. Unter besten Rennbedingungen auf Deutschlands längster und Europas modernster Bergrennstrecke mitten im Thüringer Wald kämpften neben dem Italiener weitere 140 internationale Teams mit einer maximalen Durchschnittsgeschwindigkeit von 162,79 km/h um jede hundertste Sekunde.

Titelbild: Start Christian Merli

© Rennsportgemeinschaft Altensteiner Oberland e.V.im ADAC

Foto: © Rennsportgemeinschaft Altensteiner Oberland e.V.im ADAC

Foto 2: Timo Bernhard

© Rennsportgemeinschaft Altensteiner Oberland e.V.im ADAC

Foto: © Rennsportgemeinschaft Altensteiner Oberland e.V.im ADAC

Foto 3: Faggioli Strecke

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top