Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: ESSV

Beschreibung:
Bildquelle: ESSV

24. Arnstädter Stadtmeisterschaften

Mit 170 Schwimmern aus 13 Vereinen Thüringens und Sachsen-Anhalts dürfen sich die 24. Arnstädter Stadtmeisterschaften zu einem gut besuchten und gleichfalls auch gut besetzten Wettkampf zählen.

Ermittelt wurden auf den einzelnen Strecken die Jahrgangsbesten; hierbei stellten die Jahrgänge 96 und 97 die Juniorenwertung dar; alle älteren Starter traten ausschließlich in der offenen Wertung an. Über die 100- und 200-Meter-Strecken wurden in der offenen Wertung zusätzlich die Arnstädter Stadtmeister ermittelt. Drei dieser Titel gingen nach Eisenach zum ESSV an das Team von Trainer Thomas Hollerbuhl.

Annalena Geyer (97) belegte in der Juniorenwertung 5 erste Plätze. Mit ihren insgesamt 4 neuen persönlichen Bestzeiten wurde sie Arnstädter Stadtmeisterin über 100 m Freistil, 100 m Rücken sowie 200 m Rücken. Lediglich über 100 m Lagen sowie 200 m Freistil musste sie sich der älteren und stark schwimmenden Konkurrenz von der DLRG Weimar, Sophia Gerlach, geschlagen geben und wurde hier Vizemeisterin.

Im Jahrgang 98 holte sich Darleen Eysert ebenfalls 5 Siege. Auch sie sammelte in der Stadtmeisterwertung Medaillen. Über 100 m Schmetterling war dies Silber und über 100 m Freistil Bronze. Mit Rang 4 über 100 m Lagen, 100 m Brust sowie 200 m Freisteil verpasste sie das Treppchen nur knapp.

Jessica Grünbein (03) trat teilweise gegen bis zu 15 Konkurrentinnen an. Mit neuer persönlicher Bestzeit belegte sie in diesem Jahrgang den 2. Platz über 200 m Brust. Mit ebenfalls neuer persönlicher Bestzeit wurde sie Sechste über 50 m Rücken. Über 50 m Freistil sowie 100 m Brust schwamm sie mit Rang 4 haarscharf am Podest vorbei. Aber auch die Plätze 5 über 50 m Brust und die erstmals absolvierten 100 m Rücken können sich sehen lassen.

Im Mastersbereich (Schwimmer ab 20) kooperiert der ESSV bekanntlich mit dem 1. SGV Mühlhausen und tritt hierbei bei Wettkämpfen als SG Westthüringen an, für welche die Eisenacherin Sandra Hutschenreuter (89) an den Start ging. Die Triathletin testete sich damit erstmals in einem Wettstreit mit den Sportschwimmern und zeigte sich mit ihrem Abschneiden über 100 m Freistil sowie 100 m Lagen zufrieden.

 

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top