Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Volker Schrader / ESSV

Beschreibung:
Bildquelle: © Volker Schrader / ESSV

25. Nationale Nachwuchsschwimmfest

Das 25. Nationale Nachwuchsschwimmfest des Erfurter SSC, an welchem rund 250 Schwimmer aus Bayern, Brandenburg, Hessen, Sachsen-Anhalt, Württemberg und natürlich Thüringen teilnahmen, gestaltete sich für Charlotte Penz (2006) vom Eisenacher SSV zu ihren Festspielen. Für Charly ein Wettkampfwochenende der Superlative. Unangefochten in ihrem Jahrgang holte sie sich sage und schreibe 11 Goldmedaillen. Im Schwimmmehrkampf Freistil, gewertet wurden hier ihre Zeiten über 100, 200 und 400 m Freistil, 50 m Kraulbeine sowie 200 m Lagen, holte sich Charlotte den begehrten Roland-Matthes-Pokal. Aber zuhauf Edelmetall und Pott alleine sind noch nicht die ganze Ausbeute. Über 200 m Freistil, 100 m Rücken sowie 200 m Lagen stellte das hoffnungsvolle Talent 3 neue Thüringer Altersklassenrekorde auf.

Mit seinen Leistungen konnte auch Roland Gereb (98) wieder mehr als zufrieden sein. Er startete in der Wertungsklasse ab Jahrgang 2000 und älter offen. Hierbei nahm er den Thüringer Sportschülern einiges an Medaillen ab. Silber holte er sich über 50 m Freistil im Vorlauf, 100 m Freistil sowie 100 m Rücken. Über 200 m Lagen und 50 m Rücken holte er sich im Vorlauf Bronze wie auch im Finale der 8 Zeitschnellsten über 50 m Freistil sowie 50 m Schmetterling. Im Finale über 50 m Rücken verpasste er mit dem undankbaren 4. das Podest nur knapp. Auf Rang 4 schwamm er ebenfalls über 50 m Schmetterling im Vorlauf sowie 200 m Rücken. Finalläufe wurden nur auf den 50-Meter-Sprintstrecken ausgetragen.

Gold konnte auch Celine Bätzel (03) mit nach Hause bringen. Sie überzeugte mit ihren Stärken auf den Rückenstrecken und holte sich hier die Siege über 50 m Rücken sowie 50 m Rückenbeine. Hierbei bewältigt der Schwimmer die 50 m ohne Armtätigkeit. Zwei Mal wurde auch sie auf den undankbaren 4. Platz verwiesen. Der großen Schwester nacheifernd ging auch Lisann Bätzel (07) in Erfurt an den Start. Während sie über 50 m Freistil mit dem 4. Platz eine Medaille noch knapp verpasst hat, sicherte sie sich über 50 m Rücken die Bronzemedaille.

Auch Niklas Schrader (06) musste sich 2 Mal die Siegerehrung vom 4. Platz aus anschauen. Aber über 100 m Brust ist ihm dann auch der Sprung auf das Treppchen gelungen. Er freute sich über Bronze. Und ebenfalls Bronze sicherte sich Nick Görlich. Dieses erkämpfte er sich über 50 m Rücken. Mit den Rängen 4, 5 und 6 schrammte Bastian Böx leider immer am Siegerpodest vorbei, welches er auch knapp vor Augen hatte. Kimberly Schrader (03) musste sich über 100 Brust ebenfalls mit dem unliebsamen 4. Rang als beste Platzierung an diesem Tag abfinden.

Beste Platzierung für Adrian Neuse (04) an diesem Tag war der 5. Rang über 200 m Brust. Auch Lena Oppermann (05) hatte sich der starken Konkurrenz von der Sportschule zu ergeben und kämpfte sich hier mehrfach in ein gutes Mittelfeld. Sehr gute 5. und 6. Plätze sowie Platzierungen in den Top 10 konnten sich Marco Becker, Dennis Görlich sowie Adrian Neuse (alle 04) in der Roland-Matthes-Schwimmhalle erkämpfen.

Wenn auch nicht für jeden ESSV-Starter eine Medaille herausgesprungen ist, so können die Trainer sehr wohl resümieren, auf dem richtigen Weg zu sein. Es wurden fast ausschließlich persönliche Bestzeiten aufgestellt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top