Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Abendsprunglauf an der Alten Ruhl

Im Rahmen des Kreis-Kinder- und Jugendsportfestes des Sportkreises Eisenach fand am Donnerstag an der Ruhlaer Schanzenanlage ein Abendsprunglauf statt. Dieses Spezialspringen bekam durch die Teilnahme der Nachwuchsspringer aus Finnland einen internationalen Charakter.
Neben den finnischen Gästen waren weitere 60 Springer aus Thüringer Vereinen an die „Alte Ruhl“ gekommen, um neben dem sportlichen Kräftemessen auch die neue Rollrasenfläche im Schanzenauslauf einzuweihen.

Die Ergebnisse der Ruhlaer Nachwuchsskispringer konnten sich an diesem Abend sehen lassen. So gab es viermal Gold sowie fünf Silber- und drei Bronzemedaillen. Mit 39 Metern stand Sebastian Bradatsch den weitesten Sprung des Tages. Sebastian siegte mit guten Haltungsnoten in der Altersklasse 13.

Weitere erste Plätze für den WSC 07 schafften Jannik Ostertag (S 9) von der 10-Meter-Schanze, Tom Stegmann (S 12), der seinen ebenfalls starken Teamkollegen Sebastian Köhler(38 Meter!) auf Rang zwei verwies sowie Gerd Wantzlöben (S 14).
Aufs Treppchen für Ruhla kamen bei einer gut besuchten Veranstaltung auch Maximilian Wölke (S 7/8 – 2.), Janne Gebstedt (S 10 – 2.), Erik Hörselmann (S11 – 2.), Leonie Schmieder (off. AK/K10m – 2.),Victoria Weiß (S 9 – 3.), Toni Quent (S 10 – 3.) und Lukas Reek (S 13 – 3.).
Der SC Steinbach-Hallenberg stellte als zweitbester Verein in den Altersklassen 10 und 11 den Sieger. Auch die jungen Skandinavier aus Kuusamo nahmen am Abendsprunglauf teil. Durch Lauri Määttä (S 7/8) und Viljami Määttä (offene Klasse – K17 m) erreichten die Finnen immerhin zwei erste Plätze. Aus den Händen des Bürgermeisters Herrn Mario Henning konnten sie ihre Goldmedaillen in Empfang nehmen.
Am Start waren auch drei junge Aktive Ruhlas, die vor wenigen Tagen mit dem Skisprung begannen. Die Mädchen und Jungen fuhren zunächst nur den Schanzenhang hinunter.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top