Eisenach Online

Werbung

Acht Ruhlaer Siege in Schmiedefeld

Samstag fand in Schmiedefeld der erste TSV Ranglistenwettkampf der Wintersaison im Sprunglauf und der Nordischen Kombination statt.
Der WSV Schmiedefeld war Ausrichter dieser Veranstaltung. Die Ruhlaer Mannschaft reiste gut vorbereitet nach Schmiedefeld und erkämpften 8 von 10 möglichen Altersklassensiegen.
Nur die beiden Goldmedaillen in der Schülerklasse 11 gingen nach Biberau und Degenfeld in Baden-Württemberg. Durch einen missglückten zweiten Wettkampfsprung verpasste der Ranglistenführende der AK 11, Erik Hörselmann, diesmal die Podestränge. Herausragend die zweifachen Sieger Maximilian Wölke (S 8), Jannik Ostertag (S 9) und Janne Gebstedt (S 10). Sie konnten ihre Sprunglaufsiege im anschließenden Skatinglauf verteidigen und damit auch die Nordische Kombination gewinnen.
Sieger des Spezialspringens der AK 12 wurde Tom Stegmann. Sein Trainingspartner Luca Richter zeigte ein starkes Rennen und gewann mit Laufbestzeit die Nordische Kombination dieser Altersklasse.
Weitere Podestplatzierungen gelangen Julian Bindel, der beide Bronzemedaillen gewann. Erwähnenswert auch die Ergebnisse von Toni Quent und Sebastian Köhler, die sich mit den Rängen 4 und 6, bzw.4 und 5 je zweimal unter den ersten sechs platzieren konnten.

Nordische Kombination

Sieger
Maximilian Wölke – S 8
Jannik Ostertag – S 9
Janne Gebstedt – S 10
Luca Richter – S 12
Leonie Schmieder – Einsteiger-AK

3. Platz
Julian Bindel – S 12

4. Platz
Erik Hörselmann – S 11
Toni Quent – S 10
Tom Stegmann – S 12

5. Platz
Victoria Weiß – S 9
Sebastian Köhler – S 12

Spezialsprunglauf

Sieger
Maximilian Wölke
Jannik Ostertag
Janne Gebstedt
Tom Stegmann

3. Platz
Julian Bindel

4. Platz
Sebastian Köhler

6. Platz
Toni Quent
Luca Richter

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top