Eisenach Online

Werbung
Team AWC2017 | Bildquelle: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk

Beschreibung: Team AWC2017
Bildquelle: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk

Adidas Wartburg Classics – über 400 Kickboxer traten in Bad Salzungen an

Am 14.10.2017 fanden in Bad Salzungen die „Adidas Wartburg Classics“ statt – ein Kickboxturnier mit etwa 430 Starts in den Disziplinen Pointfighting und Leichtkontakt. Dieser Wettkampf fand bereits zum zweiten Mal in diesem Rahmen in der Werner-Seelenbinder-Halle statt. Im Vergleich zum Vorjahr waren es allerdings doppelt so viele Teilnehmer, wodurch die verschiedenen Kategorien sehr gut mit Startern besetzt waren.

Auch die Sportler der Kampfsportschule Berk waren dabei. Neben den fortgeschrittenen Kämpfern nutzten auch einige Newcomer die Chance eines „Heimspiels“. Anna Eickhorst aus Stadtlengsfeld ging an diesem Tag das erste Mal bei einem Turnier an den Start. Sie gewann in der Pointfighting Protect-Klasse bis 145cm, wo mit zusätzlicher Schutzausrüstung gekämpft wird, alle Kämpfe: Erst spielend gegen Jette Jäger (10:0 Punkte) aus Mühlhausen, anschließend souverän gegen Viktoria Wittmer aus Rödental (2:1 Punkte). In der Pointfighting-Newcomer-Klasse bis 145cm schaffte es Anna zusätzlich zu ihrem Sieg in der Protect-Klasse auf einen zweiten Platz. Zwar wurde sie hier im ersten Kampf von Jolina Wischmann (Team Feuersports) besiegt (4:12 Punkte), konnte aber danach mit 6 Punkten Vorsprung gegen Olivia Bronowski (SG Brieselang) gewinnen. Kevin Dietz aus Schmalkalden trat bei den Newcomer-Herren bis 84kg im Leichtkontakt-Kickboxen an und holte sich den Sieg in dieser Kategorie. Nachdem er mit 2:1 Kampfrichterstimmen knapp gegen Leandro Amieiro aus Hösbach und gleicher Wertung später gegen Christian Dippel vom Team FFT Schwalm-Eder gewann, durfte er ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen. Der Eisenacher Newcomer Alexander Dietze kam im Leichtkontakt in der Kategorie bis 32kg zu einem Sieg. Hierzu führten vor allem seine sauberen Techniken, wie zum Beispiel die Sidekicks, mit denen er seinen Gegner Max Kenig aus Peine immer wieder traf. Im Pointfighting schied Alex schon früh aus. Hier wurde er ganz knapp mit nur einem Punkt Rückstand von Rafael Appich (Sarantoudis Martial Arts Center) besiegt und kam dann in der sehr teilnehmerstarken Kategorie nicht weiter. Appich hingegen gewann letztlich in dieser Klasse alle Kämpfe und holte sich den Ersten Platz.

Foto: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk • Anna Eickhorst (Stadtlengsfeld)

Foto: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk • Kevin Dietz (SM) Siegerehrung

Mit gleich zwei Ersten Plätzen ging Janice Stübling aus Kieselbach an diesem Tag aus. Im Leichtkontakt konnte sie bei der A-Jugend bis 42kg beide Kämpfe mit einer eindeutigen Kampfrichterwertung von 3:0 Stimmen für sich entscheiden. Zunächst stand sie Terry Wallstab (SG Brieselang) gegenüber. Diese bekam kaum die Chance, Janice zu treffen. Die Kieselbacherin dominierte ganz klar und gewann mit deutlichem Vorsprung. Auch Leonie Scholz (ebenfalls SG Brieselang) musste sich von Stübling  geschlagen geben, wodurch die Sportlerin der Kampfsportschule Berk auf Platz 1 kam. Im Poinfighting traf sie gleich im ersten Kampf erneut auf Wallstab, gegen die sie zuvor schon im Leichtkontakt gekämpft hatte. Stübling siegte mit 15:5 und somit einem Technischem K.O. aufgrund eines zu  großen Punke-Unterschieds. Einen ebenso eindeutigen Sieg durch T.K.O. konnte sie gegen Hanna Gajdics vom Sarantoudis Martial Arts Team erzielen (14:4), was ihr letztlich zum zweiten Mal einen Platz 1 sicherte. Jean-Michel Brandt aus Eisenach trat in der Junioren-Klasse bis 63kg im Leichtkontakt an. Hier gewann er erst souverän gegen Teamkollege Rama Arifani (Wildeck/Eisenach) mit 3:0 Kampfrichterstimmen, anschließend ebenfalls mit eindeutiger Kampfrichterwertung gegen Jaro Meffert aus Darmstadt. Jean-Michel sicherte sich somit den Ersten Platz; Rama Arifani wurde Dritter. Sieger seiner Klasse wurde außerdem Jason Bätzel aus Eisenach. Bei der A-Jugend bis 52kg im Leichtkontakt siegte er zu Beginn durch Aufgabe des Gegners vom Golden Ground Gym, später gegen seinen Eisenacher Teamkollegen Rizki Arifani mit einer Kampfrichterwertung von 3:0. Dadurch wurde Rizki Arifani auf Platz zwei verwiesen, während Bätzel mit Platz eins ausging. In seiner Gewichtsklasse kam Bätzel außerdem im Pointfighting auf Platz 3. Er zeigte einen guten Kampf gegen Semih Yildiz (Celik Champs; 6:4 Punkte) und traf im weiteren Turnierverlauf auf Anton Parschin aus Butzbach. Der Eisenacher Sportler kam nicht so richtig ran und konnte wenig Treffer erzielen, wodurch der Sieg an Parschin ging, welcher sich später den Ersten Platz holte. Rizki Arifani trat ebenfalls in dieser Kategorie an. Rizki gewann gegen Jan Keller durch Technisches K.O. (10 : -1 Punkte) – sein Gegner konnte nicht treffen und bekam sogar noch einen Minuspunkt wegen Verlassens der Kampffläche. Gegen Max Paulfranz (SG Rödental) gewann Rizki Arifani mit 12:4 Punkten und einem sehr guten Timing, schied dann aber gegen Nils Grootherder aus Marbach aus (9:12 Punkte). Dadurch trafen Jason Bätzel und Rizki Arifani im Kampf um Platz 3 aufeinander. Da Jason das bessere Timing hatte und geschickter konterte, gewann er dieses Match. Somit sicherte sich Bätzel Platz 3; Rizki Arifani kam auf den Vierten Platz. Rizkis Bruder Rama Arifani traf in der Juniorenklasse bis 57kg im Pointfighting sowohl auf Anton Parschin als auch auf Nils Grootherder, welche beide mehrfach starteten. In beiden kämpfen analysierte der Eisenacher Kämpfer seine Gegner gut, zögerte jedoch noch mit dem Angriff. Er wurde insgesamt Dritter dieser Kategorie. Die Stadtlengsfelderin Linda Neundörfer  schaffte es bei den Adidas Wartburg Classics auf Platz zwei im Leichtkontakt bei der A-Jugend bis 55kg. Sie überzeugte im Duell gegen Hanna Ebert (3:0 vom KSV Friedberg) und schied dann im Finale gegen Kiara Mager vom Team Kibo aus. Im Pointfighting unterlag sie trotz guter Kicks zum Kopf mit einem Punkt Rückstand Mara Mildner (TSG Sandershausen; 18:19). Es folgte der Kampf um Platz drei, den sie mit 12:5 Punkten für sich entscheiden konnte. Der vierte Platz ging an Franka Krüger aus Rödental, welche den Kampf leider aufgrund einer Verletzung abbrechen musste.

Foto: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk • Linda Neundoerfer AWC2017 (Stadtlengsfeld)

Foto: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk • Rizki AWC2017

Foto: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk • Rizki AWC2017

Foto: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk • Rizki AWC2017

Anna Kellner aus Springstille nahm zum ersten Mal an einem Kickbox-Turnier teil. Sie startete im Leichtkontakt bei den Newcomern bis 60kg, wo sie erst gegen Valeria Schwarz und später gegen Maira Müller verlor. Sie setzte gezielte Stoppkicks ein, kam jedoch in beiden Kämpfen zu wenig an ihre Gegnerinnen ran und ging insgesamt aus diesem Turnier mit einem dritten Platz hervor.  Micha Schmähling aus Dorndorf startete bei den Newcomern im Pointfighting über 165cm. Er unterlag trotz schneller und präziser Sidekicks mit 3 Punkten Rückstand Robin Kozol vom MAT Geiseltal (6:9), wodurch er dieses Mal keinen Pokal mit nach Hause nehmen konnte. Koziol wurde später noch Zweiter in dieser Kategorie. Ein zweiter Platz ging an diesem Tag zudem an Oliver Bohnert aus Bad Salzungen: Bei seinem Ersten Turnier trat er bei den Newcomern bis 69kg im Leichtkontakt-Kickboxen an. Hier gewann er gegen Selim Erem aus Viernheim und Peter Wolf (Gebirgsfighter e.V.) – beide Matches mit einer eindeutigen Kampfrichterwertung von 3:0. Er fand bei seinen Gegnern gute Lücken in der Deckung und nutzte sie, um schnell anzugreifen und Treffer zu setzen. Im Finale gegen Daniel Bruch musste sich Bohnert jedoch mit 0:3 Kampfrichterstimmen geschlagen geben und wurde Zweiter; Bruch kam auf Platz eins.

Foto: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk • Jason Baetzel und Rizki Arifani (beide EA)

Mit insgesamt sieben 1. Plätzen, vier 2. Plätzen und fünf Mal Platz 3 schafften es die Sportler der Kampfsportschule Berk auf Platz drei im Medaillenspiegel. Auf den ersten Platz schaffte es das Team „Feuersports“ aus Hamburg (10 / 3 / 3) – dicht gefolgt vom SG Brieselang (9 / 9 / 14). Bei den Adidas Wartburg Classics nahmen 50 Vereine aus ganz Deutschland teil. Aus Thüringen gingen – neben den Sportlern der Kampfsportschule Berk – Athleten von Vereinen aus Mühlhausen, Bad Langensalza, Gotha und Zella-Mehlis an den Start. Die Sportler der Thüringer Vereine waren bei den Adidas Wartburg Classics sehr erfolgreich: Ein Erster Platz ging an Svea Schulz (SV Eintracht Mühlhausen); Silber holten sich René Schabacker (Boxclub Wacker Gotha), Carlos Drese (Break-Down Zella-Mehlis), Cassius König (SV Eintracht Mühlhausen) sowie Jamie Klöser (B.L. Sharks – Bad Langensalza). Bronze holten sich Jette Jäger, Steffen Schmidt und Emil Geinez (alle SV Eintracht Mühlhausen) sowie Tino Baumbach (Boxclub Wacker Gotha). Der Verein Zitadelle war am Turniertag ebenfalls dabei und zeigte vor Beginn der Kickbox-Kämpfe, wie im Mittelalter die Ritter gekämpft haben. Ein paar Ritter blieben sogar im  weiteren Turnierverlauf da, um bei der Siegerehrung zu helfen.

Foto: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk • Anna Eickhorst (Stadtlengsfeld) Siegerehrung

Foto: © Heike Neundörfer, Stadtlengsfeld / Kampfsportschule Berk • Oliver Bohnert AWC2017 (BaSa)

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top