Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © M. ElAntaki / ThSV Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © M. ElAntaki / ThSV Eisenach

Auftakt zu drei Heimspielen in Serie

ThSV Eisenach II will am Sonntagnachmittag mit stärkstem Aufgebot im Heimspiel gegen den Sonneberger HV doppelt punkten

Der ThSV Eisenach II bestreitet drei Punktspiele in Folge in heimischer Halle: am 10.04.2016 gegen den Sonneberger HV, am 17.04.2016 gegen den SV Behringen/Sonneborn und am 24.04.2016 gegen den LSV Ziegelheim. Sechs Pluspunkte sollen es werden; mit dem „Heimgesicht der Saison“ durchaus machbar.

Am vergangenen Wochenende präsentierte sich der ThSV Eisenach II auch auswärts stark, gewann beim Tabellen-Dritten HSV Bad Blankenburg II mit 33:28.

Das hat natürlich unser Selbstbewusstsein gestärkt,

betont Benjamin Riemann, der Coach des ThSV Eisenach II. Mit dem Sonneberer HV empfängt sein Team am Sonntag, 10.04.2016 um 16.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle den Tabellen-Fünften. Wenn es in den letzten Jahren vor der Saison um Anwärter auf einen Spitzenplatz ging, wurde stets das Handballteam aus der Spielzeugstadt genannt. Eine „Blutauffrischung“ durch Spieler aus Coburg und Bad Neustadt nährte das. Zum ganz großen Wurf reichte es nicht. Auch in dieser Saison war der Sonneberger HV nicht konstant genug, wechselten Licht und Schatten wohl auch aufgrund zahlreicher Verletzungsprobleme. Mit einem 26:24-Heimerfolg über den Topfavoriten HSG Werratal (der inzwischen vor dem Ausverkauf steht!) starteten die Schützlinge um Spielertrainer Manuel Müller bestens in die Saison. Klaren Heimsiegen, wie dem 28:15 über die GoGo Hornets, dem 34:23 über den ThSV Eisenach II und dem 40:22 über den HSC Erfurt, standen Heimniederlagen gegen den LSV Ziegelheim (19:20) und dem HSV Bad Blankenburg II (25:26) gegenüber, wie auch eine klare 22:31-Niederlage beim HSV Ronneburg und ein dürftiges 25:25 beim HSC Erfurt. Am vergangenen Spieltag wurde ein 35:27-Auswärtserfolg beim HSV Weimar vermeldet. Letztendlich reichte es (zumindest bisher) nicht, um ins Titelrennen der aktuellen Saison einzugreifen. Der Rückstand auf die Tabellenspitze beträgt 6 Punkte. Zu den Leistungsträgern zählen die torgefährlichen Martin Blechschmidt. Moritz Weitz und Philipp Oehrl. Nur hin und wieder greift der in diesem Jahr das 40. Lebensjahr vollendende Manuel Müller noch selbst ein. In jungen Jahren war er mit dem HSV Suhl in der Handball-Bundesliga am Ball.

Wer vervollständigt das Torhüterduo?

Wir gehen mit der Erfolgsformation der Vorwoche, unserem derzeit stärksten Aufgebot in die Partie. Die Gäste werden sicherlich alles daran setzen, um in Eisenach doppelt zu punkten,

erklärt Benjamin Riemann mit Blick auf den Sonntagnachmittag. Er hofft, seine Routiniers Philipp Emmelmann und Sascha Kleint präsentieren sich an der Seite vieler „Jungspunde“ wieder in Spiellaune. Einzige offene Frage: Wer rückt an die Seite von Keeper Felix Krüger? Da die A-Jugend am Vortag ihr letztes Jugendbundesligaspiel der Saison (um 16.30 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle gegen die TVG Jugendakademie), bestreitet, könnte Lars Kremmer als zweiter Torhüter im Aufgebot stehen.

Nach dem Abschlusstraining am Freitagabend, gemeinsam mit der A-Jugend, werden wir die genaue Formation bestimmen,

berichtet Benjamin Riemann. Angedacht, dass der eine oder andere A-Jugend-Spieler am Sonntag in den Kader der  Thüringenliga Männer aufrückt.

Wir wollen das Tempo hochhalten, über Ballgewinne in der Abwehr zum Gegenstoß ansetzen,

lautet die Marschroute. Insbesondere in der ersten Halbzeit wurde sie am vergangenen Wochenende in Bad Blankenburg bestens umgesetzt. Für Kreativität und Durchschlagskraft im Angriff sollen Philipp Emmelmann und Jason Mignon im Wechsel als Spielgestalter sorgen.

Für das Aufgebot des ThSV Eisenach II stehen fest: Felix Krüger; Sascha Kleint, Steven Wagner, Marco Röll, Philipp Emmelmann, Christopher Koch, Marcus Collatz, Philipp Hempel, Maximilian Jäschke, Philipp Urbach und Tim Voigt.

Foto: Ein feste Größe beim ThSV Eisenach II: Tim Voigt

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top