Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: M. ElAntaki

Beschreibung:
Bildquelle: M. ElAntaki

Beim Meister mit Spielstärke auftrumpfen

ThSV-C-Jugend gastiert beim bereits feststehenden neuen Titelträger SV Town &Country Behringen/Sonneborn/ Meistertrainer hadert mit der Trainingsbeteiligung seiner Schützlinge

„Wir sind derzeit das spielstärkste Team der Liga“, erklärt Benjamin Riemann, der Coach der männlichen Jugend C des ThSV Eisenach, selbstbewusst. Das Team kann auf einen gewaltigen Leistungszuwachs verweisen, auch durch Neuzugänge und Förderlizenzspieler. Der Landesmeistertitel geht an die konstanteste Mannschaft, den 13/14-jährigen Talenten des SV Town & Country Behringen/Sonneborn um ihren Trainer Edmund Nositschka. Sie sind Nachfolger von Abbonement-Meister ThSV Eisenach. Dieser kam, personell arg geschwächt, mit einer geradeso spielfähigen Mannschaft, ganz schlecht aus den Startlöchern. Die Punkte vom Sieg über den HBV Jena wurden von der spielleitenden Stelle des THV am grünen Tisch aberkannt. Ein herber Schlag! Doch das Team rappelte sich – Dank der bereits erwähnten Zugänge und kontinuierlicher Trainingsarbeit – auf, punktete fleißig. Der jüngste Sieg beim Nordhäuser SV wurde gestrichen, die Harzstädter zogen zwei Spieltage vor dem Saisonende ihre Mannschaft vom Spielbetrieb zurück. Nun überquert die Handball-Thüringenliga der männlichen Jugend C mit gerade einmal sieben Teams die Ziellinie. Die Talente des ThSV Eisenach rangieren mit 13:7 Punkten – bei noch zwei ausstehenden Begegnungen – auf dem 3. Tabellenplatz. Die Altersgefährten des SV Town & Country Behringen/Sonneborn wurden im erst jüngst (28.Februar) mit 29:23 klar bezwungen. An der Titelvergabe konnten die Riemann-Schützlinge nicht mehr eingreifen. „Die restlichen beiden Saisonspiele wollen wir siegreich gestalten und auf einem Medaillenplatz die Spielzeit 2015/2016 beenden“, lautet die Zielvorgabe von Benjamin Riemann. Am Sonntag, 03.04.2016 empfängt der bereits feststehende Titelträger SV Town & Country Behringen/Sonneborn den ThSV Eisenach (Anwurf um 11.30 Uhr in der Sporthalle Behringen).

Landesmeister sieht Partie als Vorbereitung auf MHV-Meisterschaft
„Die Gastgeber werden natürlich die Absicht haben, sich meisterlich zu präsentieren. Trainer Edmund Nositschka wird sicherlich mit der einen oder anderen taktischen Finesse aufwarten“, blickt Benjamin Riemann auf den Sonntag. „Wir wollen jedoch auch beim Meister zeigen, dass wir derzeit das spielstärkste Team der Liga sind“, unterstreicht Benjamin Riemann. „Die Mannschaft soll beweisen, das sie berechtigt Thüringenmeister geworden ist“, erklärt Edmund Nositschka, der Jugendkoordinator und Coach der männlichen Jugend C des SV Town & Country Behringen/Sonneborn. Der langjährige Eisenacher Erstliga-Stratege hadert mit der Trainingsbeteiligung. „Diese lässt sehr zu wünschen übrig. Selbstzufriedenheit scheint bei einigen eingezogen sein“, ärgert sich der erfahrene Coach. „Wenn der Trainer mehr Ehrgeiz wie die Spieler entwickelt, ist was faul“, ergänzt Edmund Nositschka und runzelt die Stirn. . Wenig Verständnis hat er, dass, obwohl die Liga nur sieben Mannschaften umfasst, Punktspiele in den Osterferien stattfinden müssen. „Ich freue mich auf die Partie gegen ein spielstarkes Team aus Eisenach, das durch Neuzugänge zulegen konnte. Wir wollen das letzte Thüringenliga-Punktspiel auch als Vorbereitung für die in zwei Wochen beginnende MHV-Meisterschaft nutzen“, fügt Edmund Nositschka an.

Christian Roch auf der Trainerbank des ThSV Eisenach
Als Trainer beim THSV Eisenach wird Jugendkoordinator Christian Roch fungieren, Benjamin Riemann weilt als verantwortlicher Coach des ThSV Eisenach II am Sonntag zum Thüringenligaspiel der Männer beim HSV Bad Blankenburg II. Christian Roch wird bis auf Ludwig Ruppert und Karl-Marius Schnell (verreist) alle Akteure des aktuellen Kaders aufbieten können. Trotz der Osterferien standen für alle vor Ort weilenden Akteuren ab Donnerstag drei Trainingseinheiten in Vorbereitung der Partie am Sonntag an. Die starke Rückraum-Reihe mit Robin Kaufmann, Enno Beyer, Jacob Freier und Florian Künstler soll beim ThSV Eisenach das Zepter schwingen. Aus der ThSV-D-Jugend wird das eine oder andere Talent aufrücken.

Foto: Robin Kaufmann, Förderlizenzspieler der SG Schnellmannshausen, gehört zur starken Rückraumreihe des ThSV Eisenach

Th. Levknecht

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top