Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Levknecht

Bundesligaprofis öffneten die Trickkiste

Der traditionelle Handballvergleich zwischen der Schulauswahl der Wartburgschule und einer Auswahl des ThSV Eisenach bereitete jüngst beiden Teams und den vielen Zuschauern auf der Tribüne der Werner-Aßmann-Halle viel Freude.
Zwar fehlten bei der ThSV-Auswahl sonstige Leistungsträger (Rainer Osmann, Jürgen Beck, Detlef Henkel) berufsbedingt, doch auch die «Stellvertreter» schlugen sich im nicht so ganz ernst gemeinten sportlichen Wettstreit, unter der Leitung von Schiedsrichter Andreas Richter und von Bernd Wagner charmant am Hallenmikrofon begleitet, recht wacker.
Maik Handschke, der Coach des ThSV-Zweiligateams und ehemalige Nationalspieler, gab Proben seines Könnens an «seiner» Position am Kreis. Dietmar «Ebs» Aust, als Betreiber der ThSV-Sportlerklause noch «hautnah» am aktuellen Handballgeschehen, war natürlich auf seiner Stammposition auf Linksaußen dabei, gab seinen Nachfolgern Anschauungsunterricht über wirkungsvolles Spiel eines Außen, wie beim Treffer zum 12:8 (16.). In der Schlussphase musste Dietmar Aust verletzt passen, wurde vom herbeigeeilten ThSV-Präsidenten Gerhard Sippel als Physiotherapeut «notversorgt».
Radek Musil, der aktuelle Keeper, zeigte auf Rechtsaußen, dass er auch selbst Tore werfen kann. Er legte für den fliegenden Tomas Sklenak zum 13:8 (17.) auf. Daniel Luther, einstiger Schüler der Wartburgschule, deutete seine Wurfkraft an. Die «Profis» ernteten für manche technische Delikatesse reichlich Beifall, hatten merklich selbst Freude. Die Auswahl der Wartburgschule, Kooperationspartner des ThSV Eisenach, mit vielen im Nachwuchs des ThSV Eisenach aktiven Handballern, ging mit viel Können und Ehrgeiz in die Partie, setzte immerhin dem ehemaligen Europapokalsieger Uwe Schreiber im ThSV-Kasten 19 Bälle ins Netz. Christopher Koch aus der Klasse 9 a initiierte viele schwungvolle Angriffszüge, in der zweiten Halbzeit vielfach von Tim Nothnagel abgeschlossen. Maximilian Neumann überlistete Uwe Schreiber mit einem Heber von Rechtsaußen (37.). Nahezu alle Feldspieler der Wartburgschule trafen ins Ziel. Die Torhüter Moritz Schohe, Adrian Winkler und Philipp Hörschelmann konnten sich im Duell mit ihren prominenten Gegenübern auszeichnen. Gedankenschnell lenkte Philipp Hörschelmann einen Ball von Bundesliga-Rückraumkanonier Tomas Sklenak über das Gebälk (35.). Der Endstand nach 2 x 20 Minuten von 26:19 (15:9) für die ThSV-Auswahl spielte eine untergeordnete Rolle.

Das Team der Wartburgschule:
Moritz Schohe (Kl. 10 b), Adrian Winkler (8a), Philipp Hörschelmann (8a); Steven Frohmüller (9a/ 1 Tor), Tim Nothnagel (10b/ 4), Christopher Koch (9a/3), Tobias Bauske (10b/8), Christoph Böttger (9a/1), Philipp Urbach (9a/1), Marc Andreas (9a), Maximilian Neumann (8a/1), Florian Schreiber (8a) – z. Z. Verletzt

Das Team des ThSV: Uwe Schreiber; Radek Musil (3), Dietmar Aust (3), Tomas Sklenak (4), Daniel Luther (4), Martin Hoffmann (6), Maik Handschke (6)

Foto: ©Levknecht

Foto: ©Levknecht

Foto: ©Levknecht

Foto: ©Levknecht

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top